Menü
Aktuelle Seite: Home

JFG mit Frühjahrsmüdigkeit oder hellwach? - Die Ereignisse des 16.Spieltags

Mit 3 Siegen und 3 Niederlagen hinterlässt dieser Spieltag etwas gemischte Gefühle. Was kann man nicht alle heranziehen, um schwache Vorstellungen schön zu reden. Nein, mit Frühjahrsmüdigkeit haben diese nichts zu tun, auch wenn der Sprung vom Winter in den Sommer schon gewaltig war. Aber unsere Gegner spielen mit dem gleichen Wetter. Schon eher hat das was mit Trainingsfleiß und Terminorganisation zu tun. Unsere Trainer und Betreuer können leider nicht zaubern, wenn in manchen Mannschaften zwei Tage vor dem Spiel so viele Absagen kommen, dass man eigentlich nicht mehr antreten kann. Da müssen sich die Teams schon mal an die eigene Nase fassen und fragen, wie sie ihr Saisonziel erreichen wollen. Andererseits konnten wir auch schöne Siege feiern, die an diesem Wochenende alles andere als selbstverständlich waren.

Wir gehen jetzt ins letzte Drittel der Saison und haben noch jede Menge Gelegenheiten uns entsprechend zu präsentieren und gute Platzierungen zu erreichen. Jetzt gilt es nochmal die Ärmel hoch zu krempeln und die Aufgaben positiv anzugehen!

Zu den Spielen:

Unbedingt gewinnen und Revanche nehmen für die unglückliche Niederlage in der Vorrunde – das war das Ziel mit denen die Mannen von Matthias Krafft ins Heimspiel gegen die JFG Neumarkt ging. Vor erstaunlicher Kulisse kam ein erstaunliches Spiel zustande, mit dem glücklichen Ausgang für rot/blau. Die frühe Führung durch Tore von Yannick Dambaur und Paul Hofmann, hatte bei einem Gegentor bis zur Halbzeit Bestand. Dann kippte das Spiel zugunsten der Oberpfälzer und erst ein fulminanter Schlussspurt mit drei Toren in der 84., 90+1. und 90+2. Minute brachte den ersehnten Heimsieg. Glückwunsch zu dieser starken Vorstellung!

Noch nicht in Tritt gekommen nach der Winterpause ist die U17, die am Sonntag ebenfalls gegen die JFG Neumarkt antreten musste. Nachdem Ball und Gegner 15 Minuten lang gut kontrolliert wurden, war es wieder ganz einfach eine Standardsituation, die die Mannschaft aus dem Rhythmus brachte. Danach war es wie so oft in dieser Sitation: hängende Schultern, kein Selbstbewußtsein und nur hinterher laufen. Das 2:0 war die logische Konsequenz für die Aufbauarbeit, die wir am Gegner leisteten. Anstatt in der zweiten Halbzeit noch einmal alles zu mobilisieren, kassierten wir kurz nach Wiederanpfiff durch einfache Stellungsfehler in der 4-er Kette das vorentscheidende dritte Tor und leisten uns sogar den Luxus einen Strafstoß zu vergeben. Wenn weiterhin nur 3-4 Spieler an ihr Limit gehen, wird es schwer die Liga zu halten.

Von den beschriebenen Absagen am stärksten betroffen, waren unsere U15 Mannschaften, die beide gerade mal mit 12 Spielern antraten, von denen aber einige angeschlagen waren. Die Quittung dafür kassierte die U15-1 bei der JFG Franken-Jura. Statt sich gegen die abstiegsbedrohten Männer aus Roth und Schwanstetten mit einem Dreier ins gesicherte Mittelfeld zu bringen, setzte es eine krachende Niederlage. Mit nur 7 Feldspielern musste unsere Jungs das Spiel zu Ende bringen, da verletzte Spieler nicht durch Auswechsler ersetzt werden konnten!

Besser löste die U15-2 ihre Aufgabe im Derby gegen den TSV Feucht, die allerdings auch ohne Auswechsler angetreten sind. Nach einem 0:1 Rückstand konnte Alex Stettner mit einem Doppelpack noch vor der Pause das Spiel drehen und damit hervorragend seinen verletzten Bruder ersetzen. Feucht glich zwar in der 42. Minute noch einmal aus, aber bereits drei Minuten später war der Vorsprung wieder da. In der Schlussphase wurde dann der Sack zu gemacht. Endstand 5:2. Glückwunsch an die die Truppe um Age.

Auf Kurs bleibt auch unsere U13 KL Mannschaft, die mit einem glanzlosen Arbeitssieg die DJK-SV Berg näher an die Abstiegszone brachte und selber den dritten Platz untermauerte. Der Ausfall von Justin Lang macht sich trotzdem bemerkbar, der bis zu seiner Verletzung schon 11 Treffer erzielte. So werden die Ergebnisse dünner, aber 1:0 ist schließlich auch gewonnen.

Die U13-2 ist in der Kreisklasse nun endgültig im Abstiegskampf angekommen und kassierte in Altdorf eine 2:4 Niederlage. Somit musste das Team binnen einer Woche den zweiten Nackenschlag gegen einen direkten Konkurrenten einstecken. Das Nachholspiel gegen die DJK Allersberg wird da schon richtungsweisend sein. Ein Abstieg wäre für die JFG keine Katastrophe, dennoch wollen wir sportlich so lange es geht dagegen halten.

Der nächste Spieltag bringt wieder richtig schwere Aufgaben mit Gegnern aus dem ersten Tabellendrittel. Dennoch hoffen wir auch mal wieder für eine positive Überraschung sorgen zu können.

Alle Ergebnisse im Überblick:

- U19 : JFG Reichswald 09 - JFG Neumarkt 5:3 (2:1)

- U17 : JFG Neumarkt - JFG Reichswald 09 4:0 (2:0)

- U15-1: JFG Franken-Jura - JFG Reichswald 09 5:2 (3:0)

- U15-2: JFG Reichswald 09 - TSV 04 Feucht 5:2 (2:1)

- U13-1: JFG Reichswald 09 - (SG) DJK-SV Berg 1:0 (0:0)

- U13-2: (SG) 1.FC Altdorf - JFG Reichswald 09 4:2 (1:1)

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 22. April 2018 14:22

U13-1 (16): JFG Reichswald 09 - (SG) DJK-SV Berg 1:0 (0:0)

Gegen eine weitere Mannschaft aus dem hinteren Tabellendrittel ließ die U 13 nichts anbrennen und feierte ihren dritten Sieg in Folge und hat damit Platz 3 weiterhin fest im Visier.

Bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz im Moor hatte das Team von Jochen Brenner und Markus Lang in Hälfte eins zwar mehr Spielanteile, konnte sich aber kaum nennenswerte Torchancen herausspielen. Einen Zagel-Fernschuss konnte der Gästetorhüter nicht festhalten und es hatte den Anschein, dass er den Ball bereits hinter der Linie wieder ins Feld zurückspielte. Diese Situation war ebenso undurchsichtig wie ein an Benedikt Brenner verursachtes Foulspiel im Strafraum mit anschließendem Tor. Was der junge Schiedsrichter in dieser Situation gesehen haben wollte, war nicht erklärbar. Abseits, soll es angeblich gewesen sein und die Reichswälder mussten mit den zweifelhaften Situationen in die Pause gehen.

Nach einer taktischen Umstellung in Halbzeit 2 wurden die Spielanteile mehr auf Seiten der Gastgeber. Es bedurfte aber eines glücklichen Strafstoßes, damit Paul Feineis am heutigen Spieltag das Tor des Tages erzielen konnte. Die Reichswälder hatten danach noch Möglichkeiten das Spiel beruhigender über die Bühne zu bringen. Da die Defensive jedoch nichts mehr anbrennen ließ, konnte am Ende erneut ein Dreier eingefahren werden.

Die U 13 muss sich aber wohl in den nächsten Partien gegen die direkte Konkurrenz aus Wendelstein und Rezattal spielerisch wieder steigern, damit Platz 3 weiterhin verteidigt werden kann.

Für die U 13-1 spielten:

Tobias Zenker, Paul Feineis, Niklas Zagel, Luca Sauermann, Rene Freund, Tom Michl, David Peter, Lukas Großkreuz, Prokopios Ntoumas, Alexander Popescu, Leon Sauermann und Benedikt Brenner.

ML

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Juli 2018 09:07

U13-1 (15): JFG Reichswald 09 - JFG Franken-Jura 2:0 (0:0)

Mit einem 2:0 Arbeitssieg gegen den Tabellenletzten JFG Franken-Jura (FC Schwand/Schwanstetten) bleibt die U 13 von Jochen Brenner und Markus Lang weiterhin im Rennen um Platz 3 dabei. Obwohl man erneut auf wichtige Stammkräfte verzichten musste, gelang am Ende ein verdienter 2:0 Heimerfolg.

Die Reichswälder hatten über die gesamte Spielzeit mehr Ballbesitz und die Mehrzahl an gewonnenen Zweikämpfen. Jedoch fehlte in der ersten Halbzeit die Durchschlagskraft im gegnerischen Strafraum, so dass man sich kaum nennenswerte Torchancen herausspielte. Der Tabellenletzte setzte auf Konter und kam zumindest in Halbzeit 1 zwei Mal gefährlich vor das Gehäuse von Torhüter Tobi Zenker. Kurz vor der Pause verhinderte Käptn Paul Feineis in letzter Sekunde einen Rückstand als er den Ball in höchster Not von der Linie kratzte.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich. Reichswald mit mehr Ballbesitz und Franken-Jura konzentrierte sich mehr auf die Defensivarbeit. In der 39. Minute war es aber dann soweit. Benedikt Brenner setzte zum Sprint an, überlief seinen Gegenspieler und schob überlegt zur Führung ein. 6 Minuten später das gleiche Bild. Leon Sauermann passte tief in den Raum und Brenner sprintete erneut der kompletten Verteidigung der Gäste davon und schloss überlegt zum vorentscheidenden 2:0 ab.

Die Heimelf stellte anschließend um und festigte die Abwehrkette. Den Gästen fiel dadurch nicht mehr viel ein und so brachte man den Vorsprung souverän über die Zeit. Hervorzuheben ist die Geduld und vor allem die Ruhe innerhalb des Teams, was letztlich dazu führte, dass der Dreier im Moor blieb.

Für die JFG spielten:

Tobias Zenker, Paul Feineis, Lukas Großkreuz, David Peter, Alex Popescu, Prokopios Ntoumas, Leon Sauermann, Niklas Zagel, Benedikt Brenner, Tom Michl und Tim Prüfer

ML

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Juli 2018 09:07

U13-1 (11): JFG Rothsee Süd - JFG Reichswald 09 1:3 (1:1)

Auch ohne ihren Mittelstürmer Justin Lang und den beiden Stammkräften Niklas Zagel und Rene Freund bog die D 1 der JFG Reichswald nach dem enttäuschendem 1:1 beim Kellerkind SG Ezelsdorf und der 0:2 Niederlage beim Spitzenreiter TSV Weißenburg wieder in die Erfolgsspur ein und ist im Rennen um Platz drei weiterhin dabei.

Die Reichswälder kamen besser in die Partie und gingen nach einem Torwartpatzer bereits in der 4. Minute durch Prokopios Ntoumas mit 1:0 in Front. Anschließend wackelte jedoch die Defensive mehrfach und die Jungs vom Rothsee übernahmen das Kommando und glichen nach 19. Minuten verdient aus. In dieser Phase hätten sich die Kids von Jochen Brenner und Markus Lang auch nicht wundern müssen, wenn sie in Rückstand geraten wären, da die Defensive um Kapitän Paul Feineis zu hektisch agierte und oftmals durch Stellungsfehler den Gastgebern weitere Chancen ermöglichten. Mit der Einwechselung von David Peter kam dann aber wieder zunehmend Sicherheit und vor allem Ruhe in die Hintermannschaft.

Die zweite Halbzeit begann zunächst wieder ausgeglichen und die Reichswälder ließen aber den Ball wieder besser durch ihre Reihen laufen. In der 35. Minute setzte sich dann der in den Sturm beorderte Benedikt Brenner gegen seinen Gegenspieler durch und markierte das wichtige 2:1. Die Reichswälder machten jetzt den stabileren Eindruck, ließen kaum noch Torchancen zu und nahmen das Heft wieder selbst in die Hand. Aus einem Gewühl heraus sorgte Alex Popescu dann in der 44. Minute mit einem platzierten Schuss für die Entscheidung in einem insgesamt engen Spiel.

Mit dem wichtigen Dreier braucht man sich jetzt keine Gedanken mehr machen nochmals nach hinten rein zu rutschen und kann sich voll um den Kampf um Platz drei mit der JFG Wendelstein II, die allerdings bei 3 Spielen und 2 Punkten weniger aktuell die besten Karten hat und dem ESV Treuchtlingen, konzentrieren. Gegen die Wendelsteiner muss man noch zwei Mal antreten und auch Treuchtlingen gastiert unter der Woche um 18.15 Uhr noch im Moor. Demnach haben es die Reichswald-Kids noch selbst in der Hand den angepeilten 3. Tabellenplatz zum Saisonabschluss zu erreichen.

Für die D 1 spielten:

Tobias Zenker, Paul Feineis, Luca Sauermann, Leon Sauermann, Tom Michl, Lukas Großkreuz, Tim Prüfer, David Peter, Benedikt Brenner, Prokopios Ntoumas und Alex Popescu.

M.L

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Juli 2018 09:07

U17 (8): TSV 1860 Weißenburg - JFG Reichswald 09 4:0 (2:0)

Das erste Punktspiel des Jahres führte die U17 am Karsamstag zum Nachholspiel nach Weißenburg.

 

Wer geglaubt hatte, die Abmeldung der zweiten Mannschaft führe zu einem großen Kader, in dem sich jeder auch wieder beweisen muss, sah sich spätestens an diesem Samstag eines Besseren belehrt. Durch Krankheit, Urlaub und andere wichtige Termine blieben bis zum Vorabend nur noch 14 Mann übrig, mit denen wir den 1860ern Paroli bieten wollten. Durch drei weitere Absagen, zum Teil noch am Spieltag selbst, waren es nur noch 11 Spieler, davon einer, der nach monatelanger Krankheit erstmals wieder auf dem Platz stand. Dankenswerterweise stellt sich noch ein Innenverteidiger ins Tor. Das Ziel konnte demnach nur lauten, sich solange es geht zu wehren und über eine kämpferische Leistung den Gegner in Schach zu halten. Über das Spiel, das auf einem rutschigen und holprigen A-Platz stattfand, muss nicht viel erzählt werden. Die Einstellung stimmte, aber es reichte natürlich nicht in dieser Formation den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen. Individuelle und taktisch einfache Fehler, kombiniert mit nachlassenden Kräften, sorgten für ein gerechtes 0:4.

 

Auf die Tabelle wirkt sich diese Niederlage nicht aus. Das Programm in den nächsten Wochen aber bleibt anspruchsvoll, so dass auf eine Rückkehr der vielen Ausfälle und eine bessere Trainingsleistung zu hoffen ist, damit die Punkte in den entscheidenden Spielen geholt werden.

 

sp

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 03. Juli 2018 09:04

Seite 7 von 26

Go to top