Menü
Aktuelle Seite: HomeD-Junioren (U13)D1

D1

U13-1 (5): JFG Reichswald 09 - JFG Wendelstein 3:1 (1:1)

In einem sehenswerten Spitzenspiel der U13 Kreisliga NM-Jura zwischen der zweitplatzierten JFG Wendelstein II und der punktgleichen JFG Reichswald setzte sich am Ende die Heimelf aufgrund ihrer kämpferischen und läuferischen Leistung verdient mit 3:1 durch.

Vor zahlreich mitgereisten Wendelsteiner Anhängern ging das spielstarke und technisch versierte Team von Trainer Jens Wolf nach einem Freistoß in den Strafraum per Kopf bereits in der 3. Minute in Führung, nachdem die Abwehr der Heimelf anscheinend noch mit den Gedanken in der Kabine war. Die Reichswälder setzten aber danach die vom Trainerteam geforderte Leidenschaft zunehmend um, kämpften sich zurück in die Partie und legten ein hohes läuferisches Pensum an den Tag. Nachdem Justin Lang freistehend vor dem Keeper scheiterte vollstreckte Rene Freund den Nachschuss zum 1:1 in der 11. Minute.

Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der sich zumeist zwischen den Strafräumen abspielte. Insbesondere das Reichswälder Mittelfeld, allen voran der erneut lauf- und zweikampstarke Alex Popescu und Micha Weber störten immer wieder erfolgreich das Wendelsteiner Aufbauspiel. Mit einem leistungsgerechten Remis ging es in die Kabinen.

Den besseren Start in Halbzeit 2 erwischte dann die Heimelf. Einen 18-m Freistoß jagte Justin Lang ins Tordreieck und markierte 3 Minuten später nach mustergültigen Pass vom eingewechselten Youngster Luca Bachmeier das 3:1. Ebenfalls nur zwei Minuten später hätte der Reichswälder Torjäger gar das 4:1 markieren können, als sein Kopfball nach einer Popescu-Ecke am Querbalken landete. Dies wäre aber dann wohl etwas schmeichelhaft gewesen in einem weitestgehend ausgeglichenen Spiel. Die Wendelsteiner brauchten danach eine Weile um sich vom Rückstand zu erholen und diktierten erst ab der 45. Minute das Spielgeschen wieder. Reichswald kam nicht mehr wie gewohnt in die Zweikämpfe und sah sich vermehrt in die eigene Hälfte gedrängt. Doch auch die Reichswälder Abwehrspieler um Abwehrchef Lars Schmidt ließen kaum noch gute Einschussmöglichkeiten zu, bzw. Wendelstein war im Strafraum nicht konsequent genug um noch einmal zum Anschlusstreffer zu kommen. So stand am Ende nach Reichswalds bester Saisonleistung ein nicht unverdienter 3:1 Erfolg, welcher das Team zumindest für eine Nacht auf Tabellenposition 1 beförderte.

Hervorzuheben ist noch die faire Umgangsweise der sympathischen Truppe der JFG Wendelstein die letztlich den Sieg der Reichswälder mit Anerkennung honorierten was zwischenzeitlich im D-Jugendbereich leider nicht mehr selbstverständlich ist. In dem 2007er Jahrgang der "Blues", die körperlich gegen die älteren Reichswälder etwas unterlegen waren, steckt viel Zukunftspotential und auch Niederlagen sind bekanntlich hilfreich für die Weiterentwicklung eines Teams.

Für die JFG Reichswald 09 spielten:

Max Leykauf, Lars Schmidt, Leon Below (16. Tom Jahn, 31. Luca Bachmeier, Andi Beyerlein (42. Leon Below), Maxi Schönweiß (31. Maxim Lentner), Micha Weber, Alexander Popescu, Rene Freund und Justin Lang.

ml

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 13. Oktober 2018 09:08

U13-1 (4): JFG Reichswald 09 - JFG Rezattal 3:2 (1:1)

Im Spitzenspiel der U13 Kreisliga konnten sich die Reichswälder gegen die hoch eingeschätzte JFG Rezattal am Ende etwas schmeichelhaft und glücklich mit 3:2 durchsetzen und rangieren aufgrund des schlechteren Torverhältnisses nach 4 Spielen und 4 Siegen hinter den beiden nicht aufstiegsberechtigten Teams vom ASV NM II und der JFG Wendelstein II auf Rang 3.

Die 09er konnten bis auf Leon Meschner wieder auf alle unter der Woche erkrankten Spieler zurückgreifen und sahen sich einem körperlich kompakten Team aus Rezattal gegenüber. Rezattal hatte in der ersten Hälfte mehr Spielanteile und war insbesondere bei Ecken und Standards durch ihren großgewachsenen Spieler Maximilian Gräfensteiner immer brandgefährlich. Die Reichswälder fabrizierten auch zum Teil unnötige Standardsituationen und brachten sich damit selbst in Bedrängnis. Zudem fehlte der Zugriff im Mittelfeld und man musste das ein oder andere Mal umstellen, bis man einigermaßen sicher im Zentrum stand. Dennoch gingen die Hausherren nach 8 Minuten nach feiner Einzelleistung von Rene Freund mit 1:0 in Führung. Bereits zwei Minuten später klingelte es aber schon auf der Gegenseite und Maximilian Gräfensteiner glich aus. Viel spielte sich danach im Mittelfeld ab und gute Einschussmöglichkeiten waren eher Mangelware.

Nach der Pause gingen die Gäste durch Ben Haubner in der 32. Minute nach einer Ecke aus dem Getümmel heraus mit 2:1 in Front. Die Heimelf stand danach kompakter und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Justin Lang setzte sich in der 40. Minute nach Pass von Alex Popescu mit viel Körpereinsatz gegen seinen Gegenspieler durch und jagte die Kugel zum leistungsgerechten 2:2 in die Maschen. Chancen zur Führung hatten danach sowohl die Gäste, als auch die Heimelf. Die Heimelf wurde dann in der 53. Minute mit einem Strafstoßgeschenk des Schiedsrichters bedacht. Justin Lang dribbelte in den Strafraum, stolperte aber dann nach leichtem Körperkontakt über den Ball, was der Schiedsrichter zum Anlass nahm auf den Punkt zu zeigen. Alex Popescu nahm das Geschenk an und nagelte die Kugel zum glücklichen 3:2 ins Tor. Die Gäste haderten dann zu lange mit der Fehlentscheidung und konnten auch nach einer Eckballserie in der Nachspielzeit nicht mehr zum Unentschieden ausgleichen, was alles in allem ein leistungsgerechtes Ergebnis gewesen wäre. Schade nur, dass die Mehrheit der Rezattaler nach dem Sportgruß den Handschlag mit den Reichswäldern verweigerten und beleidigt das Weite suchten.

Für die JFG Reichswald spielten:

Leykauf, Schmidt, Beyerlein, Schönweiß, Jahn, Freund, Below, Weber, Popescu, Lang, Kowatzek, Bachmeier, Grebner

ml

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 06. Oktober 2018 21:39

U13-1 (1): SC 04 Schwabach - JFG Reichswald 09 0:1 (0:0)

Die U13-1 der JFG Reichswald fuhr im dritten Saisonspiel den dritten Sieg ein und bleibt weiterhin ohne Gegentor. Jedoch mussten die Reichswälder im Nachholspiel beim bisherigen Tabellenletzten krankheits- und verletzungsbedingt gleich 5 Spieler ersetzen, was zu etlichen Umstellungen im Team führte.

Der Matchplan ging dennoch auf. Hinten sollte die „Null“ stehen und vorne wollte man insbesondere in Halbzeit Zwei den „Lucky Punch“ setzen, um beim Tabellenletzten nicht zu stolpern. Reichswald ließ insbesondere in Halbzeit eins ohne ihren Mittelstürmer Justin Lang, jegliche Durchschlagskraft im Angriff vermissen, stand jedoch hinten mit Ersatz-Libero Lars Schmidt, Ersatztorhüter Maxi Schönweiß und mit den beiden Verteidigern Linus Kowatzek und Andi Beyerlein relativ sicher und ließ nichts anbrennen.

Nachdem man mit einem 0:0 und ohne eigene Torchance in die Pause ging, sollte sich dies in Halbzeit zwei ändern. Mit der Einwechselung von Luca Bachmeier und Maxim Lentner aus der D2 spielte man die SC-Abwehr immer wieder aus, scheiterte aber zu oft im 1:1 gegen den Torwart der Hausherren oder war im Abschluss nicht konsequent genug. Die logische Folge der Reichswälder Drangphase war dann dennoch das 1:0 in der 41. Minute durch Youngster Luca Bachmeier, der sich geschickt über links durch setzte und die Kugel zum 1:0 ins lange Eck schob. Danach belohnten sich die Reichswälder für ihre Bemühungen jedoch nicht, da sie erneut hochkarätige Torchancen ausließen und mussten demnach bis zum Schlusspfiff um den Dreier zittern. Da Schwabach jedoch offensiv zu harmlos war, konnte insbesondere Käptn Alex Popescu mit einer starken läuferischen Leistung immer wieder die Bälle in der eigenen Hälfe erkämpfen und rettete schließlich seinem Team den knappen, aber aufgrund des deutlichen Chancenübergewichtes in Hälfte zwei, verdienten Auswärtssieg.

Nach drei eingeplanten Siegen gastiert nun am kommenden Samstag mit der hoch eingeschätzten JFG Rezattal ein erster Gradmesser im Sportpark im Moor. Das Trainerteam hofft dabei, dass mit Leon Meschner, Justin Lang, Max Leykauf und Leon Below vier Stammspieler wieder ins Team zurückkehren und man in Bestbesetzung ins Spitzenspiel gehen kann.

Für die JFG Reichswald U13-1 spielten:

Maxi Schönweiß, Lars Schmidt, Andreas Beyerlein, Linus Kowatzek, Toni Pöllot, Fabio Grebner, Alexander Popescu, Rene Freund, Tom Jahn, Luca Bachmeier, Maxim Lentner

ml

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 03. Oktober 2018 09:54

U13-1 (3): ESV Treuchtlingen - JFG Reichswald 09 0:3 (0:1)

Die U13 der JFG Reichswald bleibt auch nach dem zweiten Spiel ohne Gegentor und gewann das Auswärtsspiel beim ESV Treuchtlingen, aufgrund des deutlichen Chancenübergewichtes, verdient mit 3:0.

Die Reichswälder taten sich in einer ausgeglichenen Anfangsphase auf schwierigem Geläuf schwer Torchancen zu kreieren und mussten sich erst in die Partie hinein kämpfen. Nach einer Einzelleistung in der 8. Minute wurde Rene Freund im Strafraum gelegt und Justin Lang verwandelte den fälligen Strafstoß zur 1:0 Führung. Trotz guter Einschussmöglichkeiten der Gäste sollte es vorerst mit der knappen Führung in die Pause gehen, wobei man kurz vor der Halbzeit Glück hatte, dass Lars Schmidt einen Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte.

In Halbzeit zwei erspielten sich die Reichswälder dann ein deutliches Chancenübergewicht und hatten deutlich mehr Offensivaktionen. Nach Flanke von Lars Schmidt war Justin lang zur Stelle und markierte in der 34. Minute das vorentscheidende 2:0. Spielmacher Alex Popescu eroberte sich im weiteren Verlauf immer wieder die Bälle im Mittelfeld und setzte die Sturmspitzen gekonnt in Szene. Reihenweise scheiterten jedoch Freund, Lang und Popescu am starken Schlussmann der Gastgeber. So konnte man sich letztlich nicht frühzeitig zurücklehnen, da Treuchtlingen zumindest im Ansatz immer wieder gefährlich wurde, Keeper Max Leykauf jedoch in Hälfte zwei kaum eingreifen musste, da seine Vorderleute konzentriert zu Werke gingen.

Die Gäste spielten die Partie letztlich souverän herunter und waren auf Ergebnissicherung bedacht. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte man das Spiel, dass zwischenzeitlich etwas hitzig wurde, längst frühzeitig für sich entscheiden können. Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit Maxi Schönweiß mit einem trockenen Schuss aus knapp 20 m in die rechte untere Ecke.

Alles in Allem ein hochverdienter Sieg der JFG Reichswald, die sich mit nun 6 Punkten und 7:0 Toren in der Spitzengruppe der Kreisliga Neumarkt - Jura festsetzt und ihre Ambitionen mit einem Auswärtssieg am kommenden Dienstag in Schwabach weiter nachhaltig unterstreichen kann. Für die U13-1 spielten:

Max Leykauf, Andreas Beyerlein, Leon Below, Tom Jahn, Maxi Schönweiß, Alex Popescu, Rene Freund, Lars Schmidt, Justin Lang, Linus Kowatzek und Fabio Grebner

ml

Zuletzt aktualisiert am Montag, 01. Oktober 2018 12:57

U13 Wüstenrot-Cup: FV Röthenbach b.A. - JFG Reichswald 09 3:2 (2:2)

Gegen den erwartet starken Kreisklassenspitzenreiter FV Röthenbach b. Altdorf flog die U 13 der JFG letztlich nicht unverdient aus dem Wüstenrot-Cup, weil die Gastgeber letztlich mehr Engagement an den Tag legten, um in die nächste Runde einzuziehen.

Das Trainerduo Schiller/Lang veränderte die Startelf gegenüber dem Samstagsspiel, um auch im Pokal allen eine ausreichende Spielzeit zu gönnen. Gleich die erste Ballaktion nach dem Anpfiff ging dabei nach hinten los. Röthenbach lief die Gästeabwehr energisch an was zu einem Fehlpass zum Libero führte und Simon Frank konnte ungehindert zum 1:0 einschieben. In der Folgezeit erwies sich die zuletzt sattelfeste Reichswald-Defensive als äußert unsicher und konnte nach einem Fehlpass des Reichswalder Keepers froh sein nicht 0:2 in Rückstand zu geraten. Zwar hatte in der Offensive auch Justin lang zwei gute Einschussmöglichkeiten, was jedoch vorerst nicht zum Ausgleich führen sollte. Röthenbach erwies sich weiterhin als die zweikampfstärkere Mannschaft und legte mehr Einsatzwillen an den Tag als die Gäste. Nach einem Volleyschuss von Justin Lang in der 20. Minute kamen die Reichswälder dennoch zum nicht unverdienten Ausgleich. Doch direkt im Gegenzug wurde Jakob Schrödel nicht ausreichend attackiert und brachte die Gastgeber mit einem nicht zwingend unhaltbaren Fernschuss wieder mit 2:1 in Front. Reichswalds Offensive tat sich bis zur Halbzeit weiterhin schwer gegen die kompakte Röthenbacher Hintermannschaft Chancen zu kreieren. In der 29. Minute konnte Justin Lang sich geschickt gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, passte quer auf den mitgelaufenen Rene Freund der keine Mühe hatte zum Ausgleich einzuschieben.

In der Halbzeit brachten die Einwechselspieler Jahn und Meschner dann etwas mehr Sicherheit ins Spiel und die Gäste erspielten sich ein leichtes Übergewicht. Dennoch hatte man Schwierigkeiten die schnellen Außenstürmer der Gastgeber in den Griff zu bekommen. Daraus resultierte auch das 3:2 in der 40. Minute. Dem Reichswälder Linksverteidiger rutschte der Ball durch, Tom Legl lief frei auf das Gästegehäuse zu und hatte keine Mühe den Ball in die vom Keeper frei gegebene lange Ecke zu schieben.

In den letzten 10 Minuten versuchten es die Gäste dann noch mit der Brechstange und man hätte durchaus noch Gelegenheiten zum Ausgleich gehabt. Doch es sollte an diesem Tage einfach nicht sein. Röthenbach zog, wenn auch etwas glücklich aber aufgrund der kämpferischen Leistung nicht unverdient in die nächste Runde ein. Somit ist das Kapitel Pokal, wie schon in der Vorsaison, bereits nach der 2. Runde wieder beendet. Dennoch können die Reichswälder in Sachen Einstellung und Aufstellung aus dieser Niederlage lernen und sich jetzt wieder auf die Punkterunde konzentrieren.

M.L

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 26. September 2018 08:36

Seite 1 von 2

Go to top