Menü
Aktuelle Seite: Home
Anmeldung

"Stell dir vor es ist Fußball, ..." Der Bericht zum 5. Spieltag

Sogar Jogi Löw, seines Zeichens Bundestrainer eines Landes, das nach einer völlig verkorksten Saison einen Neuanfang wagen wollte, hatte am Mittwoch Probleme, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. Manch einer jener Fußballer, die sich selbst als Vorbilder für die Jugend bezeichnen, hatte so fadenscheinige Ausreden, die hätte ein D-Jugendlicher nicht besser formulieren können. In den Medien wurde die Flut von Absagen kolportiert mit dem Slogan „Stell dir vor es ist Fußball, und keiner geht hin!“ Wohlgemerkt, es ging gegen Argentinien und nicht gegen die Faröer Inseln oder den TSV Kleinschwarzenlohe!

Wer nun Parallelen ziehen will zum Amateurfußball und zum Juniorenfußball, dem sei dies gestattet. Das Feuer der Begeisterung für unseren Sport scheint manchmal doch recht spärlich zu lodern. Ein paar Regentropfen und ein paar Grad weniger auf dem Thermometer scheinen da schon genügen, um lieber mal nicht ins Training zu gehen und die Spielteilnahme lieber abzusagen. Ein Gegner ohne Wertung, da spiele ich nicht, sonst könnte ich mich vielleicht noch verletzen. Unsere Trainer sind momentan nicht zu beneiden und bisweilen hat man den Eindruck, sie müssen mehr Sozialpädagogen als Fußballtrainer sein. Aber allen Tendenzen zum Trotz, es wurde tatsächlich Fußball gespielt. Und diejenigen, die am Platz waren, hatten sogar ihre Freude daran und waren darüber hinaus sehr erfolgreich!

U19 KG:

„Stell dir vor es kommt eine Mannschaft, die ohne Wertung spielt, gehe ich da hin?“ Die Frage stellt sich einem Fußballer eigentlich nicht, trotzdem konnte Trainer Dominik Frey mit Mühe eine Mannschaft zusammenstellen, die noch von Jannik Seipel aus der U17 unterstützt wurde. Wie schon in den Spielen zuvor waren die ersten 45 Minuten geprägt von Unsicherheit, Trägheit und Fantasielosigkeit, mit einem Wort das war Angsthasenfußball. Torlos endete dann auch logischerweise die erste Hälfte gegen einen Gegner, der alles andere als furchteinflößend war. Im zweiten Durchgang wesentlich mehr Engagement und ein spürbarer Wille sich hier nicht blamieren zu wollen. Leon Zech war mit seinem zweiten Hattrick in dieser Saison dann der Garant dafür, dass das Ergebnis dann doch einigermaßen standesgemäß ausfiel. Den Torchanchen nach hätte das Ergebnis zweistellig sein müssen, aber bei Postbauer-Heng stand erstmals in dieser Saison der Kreisligatorhüter zwischen den Pfosten und verhinderte eine höhere Niederlage. Spielerisch war für die JFG noch viel Luft nach oben, aber angesichts der Ausfälle muss man am Ende mit dem Ergebnis zufrieden sein.

U17 KL:

Auswärtsspiel beim TSV Meckenhausen, deren Spielgemeinschaft durchwachsen in die neue Saison der Kreisliga Ost gestartet ist. Ein Sieg war also Pflicht, um oben mit dran zu bleiben. Mit einem verdienten 5:2 Sieg wurden die Hilpoltsteiner in die Schranken verwiesen und drei wichtige Punkte eingefahren. Neben Leon Bachmeier trafen auch Sebastian Friedl, Fabian Wunderlich und Roman Thiel (2), was belegt, dass die Offensive in dieser Saison für die Gegner unberechenbarer geworden ist. Die Klatsche der Vorwoche wurde damit vergessen gemacht und der Blick darf nun wieder nach oben gerichtet werden. Nächstes Wochenende geht es gegen die Nachbarn aus Unter-/Oberferrieden, da ist die Konstellation ähnlich und auch da sollte was drin sein.

U17 KG: Spiel verlegt auf 17.10.2019 um 18:30 Uhr in Winkelhaid

U15 KL:

Im Duell zweier Meisterschaftsanwärter konnte sich die U 15-1 vom zwischenzeitlichen Trainertrio Brenner/Lang/Andörfer gegenüber dem letzten Spiel in Oberhochstatt nochmals steigern und gewann das Aufeinandertreffen völlig verdient mit 4:2 Toren. Einziges Manko, wie schon beim letzten Spiel war, dass man nicht vorzeitig für noch klarere Verhältnisse sorgte.

Der vorgegebene Matchplan ging jedenfalls wieder voll auf. Die Reichswälder setzten die Gastgeber von Beginn an massiv unter Druck und zeigten von der ersten Minute, wer das Spitzenspiel gewinnen will. Nach einer genau getimten Ecke von Abwehrchef Paul Feineis brauchte Benedikt Brenner in der 3. Minute den Ball nur noch über die Linie drücken. Zwei Minuten später legte der erneut agile Markus Füger den Ball quer auf Justin Lang, dessen Schuss der Torwart nicht festhalten konnte und Oliwier Liszewski zum frühen 2:0 abstauben konnte. Die Reichswälder hatten danach mehr Spielanteile und kamen immer wieder mit Wucht durch die gegnerische Verteidigungslinie durch, versäumten es aber in dieser Phase auf 3:0 zu stellen. Die Abwehrreihe um Paul Feineis hatte bis dato alles im Griff und ließ keine nennenswerten Torchancen zu. Dennoch mussten die Reichswälder in der 14. Minute einen Rückschlag hinnehmen, als bei einem Ball in den Straufraum Keeper Maxi Schönweiß zu zögerlich herauskam und Unterreichenbachs Torjäger Leon Thoma die Kugel an ihm vorbei ins Netz drücken konnte. Reichswald behielt aber die Ruhe und zeigte weiterhin einen guten Offensivfußball. Als Justin Lang bei einem Alleingang in der 36. Minute übelst umgetreten wurde und der Verursacher mit einer Zeitstrafe vom Platz musste, jagte Jonas Brunner den fälligen Freistoß aus 18 m per Vollspann zum 3:1 in die Maschen.

Nach der Halbzeit hätten die Reichswälder dann für den vorzeitigen Knockout sorgen müssen. Zunächst schob Füger, nachdem er den Torwart ausgespielt hatte, unbedrängt am leeren Tor vorbei (40. Minute) und Olivier Liszewski brachte den Ball per Hacke am letzten Verteidiger auf der Torlinie nicht so deutlich über die Linie, dass der Schiri zwingend auf Tor entscheiden hätte müssen. Laut den Gastgebern nach dem Spiel war sowohl dieser Ball, als auch ein Reichswälder Lattenschuss in dieser Phase hinter der Linie. Markus Füger machte seinen Fauxpas dann in der 46. Minute wieder wett, als der Libero der Gastgeber über den Ball säbelte und Füger alleine aufs Tor zulief und dieses Mal dem Torhüter keine Abwehrchance ließ. Reichswald verwaltete dann den sicheren Vorsprung und ließ sich auch durch den Anschlusstreffer in der 60. Minute nicht mehr aus der Ruhe bringen. Kapitän Leon Sauermann näherte sich wieder seiner Bestform und auch der Rest des Teams zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, in welcher immer noch Luft nach oben ist.

In den nächsten beiden schweren Partien gegen Weißenburg II und die JFG Neumarkt wird sich dann endgültig zeigen, ob die U15-1 in dieser Saison ganz oben mitspielen wird. Als Lohn sprang zumindest mal der vorläufige zweite Platz in der Kreisliga Neumarkt-Jura heraus.

U15 KG:

Die Kreisgruppenmannschaft der U15 war im Nachholspiel am Mittwoch gegen den 1. FC Schwand erfolgreich. Mit einem Eishockeyergebnis von 7:4 behielten die rot-blauen die Oberhand. Garanten des Erfolgs waren dabei Justin Lang, der fünf Mal traf und David Peter mit seinem nächsten Doppelpack. In der inoffiziellen Tabelle rückte das Team damit bereits auf Rang 3 vor. Im Sonntagspiel durfte man beim TSV Kleinschwarzenlohe antreten, einem weiteren Gegner aus dem Mittelfeld dieser Liga. Dank Doppeltorschützen Fahwzi Qerane gingen die Reichswälder mit einem 2:1 Auswärtssieg vom Platz. Damit krönte die C2 ein perfektes Wochenende und bestätigt die sportliche Ausrichtung in dieser Saison. Glückwunsch an das Team um das Trainerduo Lukas Schneider und Marco Doss.

U13 KL:

Mit einem mühsamen 2:1 Erfolg gegen den BSC Woffenbach stabilisiert sich das Team von Phil Reiner, Robin Tschiesche und Florian Schuster in der Kreisliga und belegt aktuell ebenfalls den 3. Rang. Nach einem unglücklichen Gegentor, bei dem der Reichswalder Torwart den Ball unterläuft, konnten die Reichswälder im Gegenzug direkt ausgleichen durch Philipp Graßer und letztendlich durch ein klasse Solo von Maxim Lentner in Führung gehen. Garanten des Sieges waren ein läuferisch starker und überall zu findender Luca Bachmeier, Libero Tom Göttlich und Maxim Lentner der sein Leistungsvermögen zwar nicht oft, aber entscheidend bei seinem starken Solo abrief. Wichtiger Sieg in einem engen Spiel.

U13 KG:

Das Aufeinandertreffen der bisher sieglosen Reichswälder mit dem ebenfalls punktlosen SV Berg sollte zur Nagelprobe werden. Mit einem 9:0 Kantersieg stellte dann das Team von Norbert Kirsten und Daniel Beer die sportliche Hierarchie klar. Waren in den ersten Spielen knappe und teilweise unglückliche Niederlagen zu verkraften, konnte sich diesmal die halbe Mannschaft in die Torschützenliste eintragen. Ein Erfolg, der den Jungs sicher Mut und Selbstvertrauen für die nächsten Spiele geben wird. Mit dem Sieg kletterte Reichswald auf Platz 7 in dieser Gruppe. In den nächsten Begegnungen warten mit Deining und Burgthann aber zwei starke Gegner auf unsere Youngster. Aber wer weiß, was der Erfolg heute bewirken kann.

Fazit:

Stell dir vor es ist Fußball, und es wird ein perfektes Wochenende!

Die Ergebnisse der JFG Mannschaften:

- U19 : JFG Reichswald 09 - JFG Postbauer-Heng II 6:2 (0:0)

- U17-1 : (SG) TSV Meckenhausen - JFG Reichswald 09 2:5 (1:2)

- U17-2: JFG Reichswald 09 - TV 1848 Schwabach verlegt auf 17.10.

- U15-1: SV Unterreichenbach - JFG Reichswald 09 2:4 (1:3)

- U15-2: (SG) TSV Klein´lohe - JFG Reichswald 09 1:2

JFG Reichswald 09 - (SG) 1.FC Schwand II 7:4 (4:1)

- U13-1: JFG Reichswald 09 - BSC Woffenbach 2:1 (1:1)

- U13-2: JFG Reichswald 09 - (SG) DJK-SV Berg II 9:0 (5:0)

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 13. Oktober 2019 12:13

Fußball ist auch eine Charakterfrage! - Der Bericht zum 4. Spieltag

Die ersten Spiele sind hinter uns, der Schul- und Arbeitsalltag hat uns wieder und die Probleme, einen vernünftigen Spielbetrieb im Juniorenfußball zu gewährleisten, erreichen uns im gleichen Zug. Zu den Ausbildungszielen der JFG gehören neben den fußballerischen und sportlichen Zielen auch die Entwicklung von Kompetenzen in sozialer und individueller Hinsicht. Stichpunkte hierzu sind Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Verantwortung und Solidarität. Fußball ist auch eine Charakterfrage, die weit mehr ist als kurzfristiger Erfolg. In einigen Mannschaften der JFG Reichswald 09 wird die Geduld in der Entwicklung dieser Tugenden zurzeit wieder sehr auf die Probe gestellt. Die Vielzahl an Absagen ohne Begründung oder zweifelhaften Angaben lässt noch viel Arbeit an den Jugendlichen und vielleicht auch bei den Eltern erkennen. Leider betrifft dies alle Altersklassen vom Kindergeburtstag (U13) bis zur angeblich fehlenden Fahrmöglichkeit (U19).

U19 Kreisgruppe:

Das Spiel am Feiertag wurde vom Gästetrainer am Vorabend abgesagt, was drei Punkte am grünen Tisch für die U19 bedeutet. Lieber wäre aber allen im Verein ein Spiel gewesen, um endlich einen Rhythmus aufnehmen zu können. Während viele Ligen bereits den 4. Spieltag haben, hat unsere Mannschaft erst ein Ligaspiel absolviert.

Am Samstag dann das Derby in Feucht, das von zwei ehemaligen 04ern in Reihen der JFG heiß ersehnt wurde. Die bisherigen Ergebnisse ließen keinen Rückschluss auf die Stärke des Teams zu. Der Plan war, sich auf die eigenen Stärken zu besinnen und sich nicht mit der Nummer 11, dem vermeintlichen Wunderstürmer der Feuchter zu beschäftigen. Offenbar gelang dies in Halbzeit eins überhaupt nicht, weder wurde das eigene Spiel nach vorne ordentlich gespielt, noch wurde der Stürmer in den Griff bekommen. Die Quittung war ein 0:1 Rückstand zur Pause. Eine aufrüttelnde Ansprache und eine Umstellung auf dem rechten Flügel brachten dann Besserung. Es spielte nur noch eine Mannschaft und die Tore fielen alle nach konsequenter Vorarbeit über die Außenpositionen. So zogen die rot-blauen auf 4:1 davon, danach schalteten alle wieder einen Gang zurück, was prompt noch mit dem zweiten Gegentreffer bestraft wurde. Insgesamt ein gutes Auswärtsspiel und ein verdienter Dreier beim Nachbarn.

Zwei Bemerkungen bleiben noch übrig: Die Schiedsrichteransetzung ist doch sehr bedenklich, spielte doch der Sohn beim Gegner. Das „Publikum“ in Feucht war unterste Schublade und beleidigte mehrfach Spieler der JFG. Dies blieb von den Trainern und vom Schiri ungeahndet. Dafür sah Domi Frey die gelbe Karte, weil er wagte für einen über den Zaun geschossenen Ball einen Ersatz zu fordern. Willkommen in der Kreisgruppe!

U17 Kreisliga:

Die schwerste Aufgabe an diesem Spieltag hatte in der U17 Kreisliga das Team von Marcel Diaco und Pandi Andörfer zu lösen. Mit der JFG Wendelstein kam nicht nur der Tabellenführer, sondern auch zwei der ehrgeizigsten Trainer des Kreises. Das BOL Team mit ihrem „Star“ Jakub Mintal will in die Landesliga aufsteigen, da darf der jüngere Jahrgang natürlich nicht abreißen lassen. Das Endergebnis von 2:9 spricht eine deutliche Sprache und zeigt auch die Grenzen der JFG Reichswald 09 auf. Kein Grund sich Sorgen zu machen, da bisher alle Mannschaften gegen die Wendelsteiner deutliche Niederlage bezogen. Als Fußballer kennt man ja diese Situation: Man wehrt sich, so lange und so gut es geht, aber irgendwann ist der Widerstand dann auch gebrochen, wenn sich kein Erfolg einstellt.

Beruhigt aufatmen konnte auch ein Spielervater, der „sein Haus auf eine Niederlage unter 10 verwettet“ hatte. Chapeau! Auch eine Charakterfrage, wie man mit so einer Niederlage umgehen kann!

U17 Kreisgruppe:

Ihre ersten Dreier holte die U17-2 beim Auswärtsspiel am Altmühlsee. Die Mannschaft belohnte sich damit endlich für ihr Spiel und rückt auf der inoffiziellen Tabelle damit auf Rang 6 vor. Fabian Wunderlich zog dabei in der internen Torschützenliste mit Niklas Weber gleich, beide haben je 3 Treffer erzielt. Glückwunsch an das Team und die Trainer Simon Taschka und Basti Dambaur zum ersten Dreier!

U15 Kreisliga: spielfrei

U15 Kreisgruppe:

Den zweiten Saisonsieg feierten die Jungs von Lukas Schneider und Marco Doss. Mit einem ungefährdeten 2:0 bei der JFG Rothsee Süd durch Tore von Tom Michl und Maxi Grasser mischt man die Liga munter auf. Das Konzept, allen Spielerfahrung und Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu geben greift und die Erfolge bestätigen dies. In der korrigierten Tabelle steht das Team auf Rang 4 und ist damit die zweitbeste der zweiten Mannschaften in dieser Liga. Weiter so Jungs!

U13 Kreisliga:

Im Vorfeld zum Nachbarschaftsduell in der Kreisliga beim FV Röthenbach gab es hinter den Kulissen einen Kampf um die Anstoßzeit, da ein Kindergeburtstag offensichtlich nicht um 30 Minuten zu verschieben ist. Die Un-Einsicht der gegnerischen Trainer verlangte dann noch das Eingreifen der Abteilungsleiter, um endlich alle Bedürfnisse unter einen Hut zu bekommen. Soviel zum Thema Charakterfrage. Die sportliche Antwort gab dann die Mannschaft, indem sie den Aufsteigern aus dem Altdorfer Ortsteil eine Lehrstunde erteilten. Beim 8:0 Erfolg kamen überhaupt keine Zweifel auf und bei konsequenterer Verwertung der Chancen hätte das Ergebnis auch zweistellig ausfallen können.

Maxim Lentner schnürte dabei erstmals einen Dreierpack und liegt mit nunmehr 4 Treffern auf Platz 2 der Ligatabelle.

U13 Kreisgruppe:

Noch nicht ganz in Tritt sind die jüngsten Kicker der JFG, die beim SV Höhenberg eine unnötige Niederlage hinnehmen musste. Die technische und spielerische Überlegenheit wurde nicht in Tore umgesetzt. Durch zwei individuelle Fehler in der ersten Hälfte konnte Höhenberg mit 2:0 in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit haben die JFG Jungs das Tempo noch etwas erhöht und Christopher Beer konnte den Anschlußtreffer erzielen. Nur die altbekannte Abschlussschwäche machte in der Summe einen Strich durch die Rechnung und es blieb beim 2:1. Sie zweite knappe Niederlage in Folge macht trotzdem Mut aus diesen Fehlern zu lernen und im Laufe der Saison solche Spiele auch zukünftig für sich zu entscheiden. Natürlich ist Personaldecke in der U13-2 sehr dünn. Der kurzfristige Ausfall von Spielern kann oft nicht kompensiert werden. Durch entsprechende Unterstützung aus der U13-1 und in der Rückrunde aus der U11-1 sollte das aber zu lösen sein.

Die Ergebnisse der JFG Mannschaften:

- U19 : TSV 04 Feucht - JFG Reichswald 09 2:4 (1:0)

- U17-1 : JFG Reichswald 09 - JFG Wendelstein 2:9 (1:4)

- U17-2: (SG) 1.FC Altenmuhr - JFG Reichswald 09 1:3 (1:1)

- U15-1: spielfrei

- U15-2: JFG Rothsee Süd - JFG Reichswald 09 0:2 (0:1)

- U13-1: FV Röthenbach - JFG Reichswald 09 0:8 (0:1)

- U13-2: SV Höhenberg - JFG Reichswald 09 2:1 (0:1)

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 06. Oktober 2019 12:08

Alles Kopfsache! - Der Bericht zum 3. Spieltag

Viel diskutiert wurde in dieser Woche der Begriff „Mentalität“ in Zusammenhang mit dem Fußball. Auch wenn das Wort von Journalisten reichlich überstrapaziert wird, so ist doch nachweislich die richtige Einstellung ein wichtiger Faktor zum Erfolg im Spitzensport. Aber auch im Amateurbereich, bis in die Jugendmannschaften hinein setzen Einstellung, Wille und die Bereitschaft an Grenzen zu gehen, ungeahnte Kräfte frei. Das Vertrauen darauf macht jeden Gegner bezwingbar. Umgekehrtes gilt leider natürlich genauso. Alles Kopfsache, auch an diesem Spieltag wieder.

U19 KG:

Bereits am Mittwoch absolvierte die U19 ihr erstes Spiel in der Kreisgruppe beim TSV Pyrbaum. Da man sich erst vor 4 Wochen im Pokal (Endstand nach 90 Minuten 2:2) begegnet war, war mit einem ausgeglichenen Match zu rechnen. Durch einige kurzfristige Absagen, mit Begründungen die eher an eine Bambinimannschaft erinnern, reisten die blau-roten mit einer Rumpftruppe an. Dennoch ging man optimistisch ins Spiel hier was zu holen. Es dauerte dann auch keine Zeigerumdrehung bis Manu Özkirim nach schönem Zuspiel von Jonas Dresel seine Farben in Front brachte. Was folgte, war eine muntere erste Halbzeit mit vielen Torchancen, aber ebenso haarstäubenden Fehler in den Abwehrreihen. So konnte man mit einer 3:2 Führung in die Halbzeitpause und nach dem vierten Reichswälder Tor waren die Weichen auf Sieg gestellt. Aber ein aufopferungsvoll kämpfender Gastgeber kam noch einmal auf und erzielte mit etwas Glück in den Schlussminuten noch 2 Treffer, so dass es erneut keinen Sieger in diesem Duell gab. Was sich zunächst als Punktverlust anfühlte, darf getrost als Punktgewinn verbucht werden, da beide Mannschaften in dieser Gruppe sicher oben mitspielen werden. Vielleicht gelingt dann im dritten Aufeinandertreffen endlich der Sieg.

U17 KL:

Zum Derby nach Altdorf ging es für die U17 Kreisligisten. Mit einem Punkt aus den ersten beiden Spielen blieb man noch etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück. In einer stark besetzten und sehr ausgeglichenen Liga ist jeder Punktgewinn wichtig, die Ergebnisse dieses Spieltages zeigten dies erneut. Wie es sich für ein Derby gehört, war es dann auch ein heiß umkämpftes Spiel mit dem besseren Ende für die Reichswälder Elf. Die rot-blauen legten immer eins vor und Altdorf zog bis zum 3:3 immer wieder nach. Mit dem Sieg gelingt der Sprung auf Rang 4 in der Tabelle, die aber zu einem noch frühen Zeitpunkt in der Saison relativ wenig Aussagekraft hat. Am nächsten Spieltag wartet mit der JFG Wendelstein der ambitionierte Tabellenführer, das wird dann noch mal ein anderes Kaliber werden. Aber dazu spielt man ja in dieser Liga, om sich mit den Besten aus dem Kreis messen zu können.

U17 KG:

Die zweite U17 hatte die DJK Allersberg zu Gast und wollte die ersten Punkte in der Liga einfahren. Das erste Tor war jedoch den Gästen vorbehalten und markierte sogleich den Pausenstand, obwohl die Mannschaft stetig bemüht war nach vorne zu spielen und schnell ins Gegenpressing zu kommen. Nach einem Foulspiel am agilen Fabian Koch verwandelte Tom Fischer den fälligen Strafstoß zum Ausgleich. Acht Minuten später erzielte Fabian Wunderlich dann die zwischenzeitliche Führung. Statt nun clever den Ball zu halten und auf die Fehler der Gäste zu lauern, zeigte der Defensivbereich selber immer wieder Fehler. Diese waren dann letztendlich auch entscheidend, dass Allersberg das Spiel noch einmal drehen konnte. Die eigenen Möglichkeiten wurden zu umständlich verspielt oder einfach vor dem Tor vergeben. Ein Punktgewinn war bis zum Schlusspfiff möglich und wäre das gerechtere Ergebnis gewesen. Wie gesagt, vieles ist auch Kopfsache ... .

U15 KL:

Zu einem verdienten Auswärtsdreier kam die U15-1 der JFG Reichswald beim Aufsteiger SSV Oberhochstatt. Die Reichswälder zeigten bis dato ihre beste Saisonleistung, ließen aber letztlich zu viele Chancen liegen, um das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Die offensiv ausgerichtete Startelf der Gäste setzte die Heimelf bereits im Spielaufbau unter Druck und bog frühzeitig auf die Siegerstraße ein. Nach 5 Minuten legte Tim Trapp einen Diagonalpass hinter die Viererkette derGastgeber, der von Justin Lang aufgenommen und nachdem er den Torhüter ausgespielt hatte zum 1:0 eingeschoben wurde. Neuzugang Markus Füger belohnte sich für seine zuletzt engagierten Auftritte nach 11 Minuten mit seinem ersten Saisontreffer, als er über links durchbrach und überlegt zum 2:0 einnetzen konnte. Nachdem die Reichswälder einen Gang zurückschalteten kam Oberhochstatt besser ins Spiel. Der erneut bärenstarke Paul Feineis bügelte allerdings die Fehler seiner Vorderleute immer wieder aus, so dass die Heimelf u keinen nennenswerten Torchancen kam. Die Gäste hätten sich für ihren engagierten Auftritt eigentlich schon in Halbzeit eins mehr belohnen und das Halbzeitergebnis deutlicher gestalten müssen. So vergaben beispielsweise Füger, Lang und Liszweski gute Einschussmöglichkeiten etwas zu fahrlässig. Auch nach der Pause gleich Riesenchancen für Lang und Füger, die ungenutzt blieben. So kam es dann, das die Heimelf mit ihrem ersten Schuss aufs Tor zum Anschlusstreffer kamen. Bei einem 30-m Freistoß stand Torhüter Schönweiß etwas zu weit vor seinem Tor, wonach sich der Ball hinter ihm senkte und Oberhochstatt plötzlich Morgenluft schnupperte. Allerdings nur kurze Zeit. Denn als Lang am 16er gestoßen wurde, jagte Jonas Brunner per Vollspann den Freistoß zum 3:1 in die Maschen (45. Minute).

Die Reichswälder spielten danach etwas zu hektisch und ließen sich durch die ständigen Kommentare der Heimtrainer und Zuschauer gegen den Schiedsrichteretwas verunsichern. In dieser Phase fabrizierte man zu viele Fehler und verursachte immer wieder unnötige Standardsituationen. Nach einem Eckball in der 50. Minute konnte man den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringen, was die Heimmannschaft zum erneuten Anschlusstreffer nutzte. Nach einem herrlich nach vorne getragenen Konter legte Füger allerdings Uneigennützig auf Justin Lang quer, der die Kugel überlegt zum endgültigen Knockout der Gastgeber einschieben konnte (63. Minute). Der Sieg ging dahingehend in Ordnung, da sich die Reichswälder wesentlich mehr Torchancen erarbeiten konnten und in der Offensive mehr Durchschlagskraft hatten.

Vor dem spielfreien Wochenende setzt man sich nach 2 Siegen und einem Remis vorerst in der Spitzengruppe der Kreisliga Neumarkt-Jura fest.

U15 KG: Spiel gegen (SG) 1. FC Schwand wurde auf 09.10. verlegt.

U13 KL:

Mit einem Remis musste sich die Kreisligavertretung der U13 gegen den SV Unterreichenbach begnügen. In einem ausgeglichenen Spiel standen beide Torhüter im Mittelpunkt des Geschehens. Von einem verdienten, aber dennoch glücklichen Punkt sprach dann auch Trainer Phil Reiner. Mit vier Punkten aus drei Spielen liegt das Team im Soll und auf guter Distanz zu den Abstiegsplätzen. Am kommenden Samstag steht die Begegnung mit dem FV Röthenbach an, der nach drei Spielen mit 0 Punkten und einer Tordifferenz von 0:30 da steht. Hier sollte der nächste Dreier wieder drin sein.

U13- KG:

Zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten und zwei unterschiedliche Gesichter zeigten unser Youngster in ihrem zweiten Saisonspiel gegen die ebenfalls noch sieglose Spielgemeinschaft aus FC Holzheim und 1. FC Neumarkt Süd. In der ersten Halbzeit bot die Heimmannschaft ein Festival an Fehlpässen und Unsicherheiten in der Abwehrkette. So resultierten alle drei Gegentore mehr aus individuellen Fehlern als aus spielerischer Überlegenheit der Oberpfälzer. Eine taktische Umstellung sorgte dann in der zweiten Halbzeit für mehr Zug zum Tor. Loki Holzinger konnte mit seinen ersten Saisontoren die rot-blauen wieder heranbringen, zum verdienten Ausgleich reichte es aber, trotz vieler Chancen, nicht mehr. Die Mannschaft befindet sich deutlich im Lernprozess, deswegen brauchen alle auch etwas Geduld. „Aufbauen auf der zweiten Halbzeit“ muss die Devise nun lauten!

Die Ergebnisse der JFG Mannschaften:

- U19 : (SG) TSV Pyrbaum - JFG Reichswald 09 4:4 (2:3)

- U17-1 : 1. FC Altdorf - JFG Reichswald 09 3:5 (2:3)

- U17-2: JFG Reichswald 09 - DJK Allersberg 2:3 (0:1)

- U15-1: SSV Oberhochstatt - JFG Reichswald 09 2:4 (1:1)

- U15-2: JFG Reichswald 09 - (SG) 1. FC Schwand verlegt auf 09.10.

- U13-1: JFG Reichswald 09 - SV Unterreichenbach 1:1 (1:0)

- U13-2: JFG Reichswald 09 - (SG) 1. FC Neumarkt Süd 2:3 (0:3)

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 29. September 2019 14:14

Engpässe machen sich bemerkbar! Der Bericht zum 2. Spieltag

Bereits am zweiten Spieltag machen sich die knappen Kader in allen Altersgruppen bemerkbar. Besonders betroffen war diesmal die U13. Doch auch in der U15, U17 und U19 haben wir Spielerzahlen, die noch an manchen Spieltagen Schwierigkeiten machen können. Die Meldung zweier Mannschaften ohne Wertung erweist sich bereits jetzt als richtig. Dennoch sollte der Blick in den kommenden Wochen nicht auf das gerichtet werden, was nicht geht, sondern auf das, was möglich ist. So muss im Fazit der zweite Spieltag als durchwachsen angesehen werden, mit deutlich Luft nach oben.

Im letzten Qualifikationsspiel zur Kreisliga musste die U19 beim SV Höhenberg antreten. Der Modus und die Konstellation vor dem letzen Spieltag machten eine Qualifikation fast unmöglich. Dennoch wollte sich das Team mit einer ordentlichen Leistung verabschieden und unbedingt den Sieg holen. Eine körperlich unterlegene und fußballerisch ziemlich limitierte Truppe aus der Oberpfalz machte dieses Unterfangen auch nicht allzu schwer. Dennoch musste der Gegner erst müde gespielt werden, ehe die Tore fielen und das 5:0 fest stand. Ein 23:0 Erfolg wäre nötig gewesen, um sich zu qualifizieren. Leichter wäre allerdings ein durchaus möglicher Punktgewinn gegen den 1. FC Altdorf gewesen. Über die Umstände zu diesem Spiel und die Begegnung selber wurde ja bereits an dieser Stelle berichtet.

Nun findet sich das Team von Dominik Frey und Stephan Plentinger in der Kreisgruppe wieder, wo es mit der dritten englischen Woche binnen 3 Wochen weiter geht. Auftakt ist wieder ein Mittwoch beim TSV Pyrbaum.

Die Kreisligavertretung der U17 hatte im Heimspiel die JFG Rothsee Süd zu Gast und hatte die Möglichkeit die Bürgerfest bedingte Auftaktpleite wieder wett zu machen. Die Hilpoltsteiner hatten im ersten Saisonspiel zu Hause auch nur einen Punkt holen können, so dass mit einer Begegnung auf Augenhöhe zu rechnen war. Leider behielt die Mannschaft von Marcel Diaco und Pandi Andörfer, trotz einer 2:0 Führung und einer Vielzahl von Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden, nur einen Punkt im heimischen Winkelhaider Sportpark. Mit nur einem Punkt nach zwei Spielen kann der Start in die Saison nicht unbedingt als gelungen bezeichnet werden. Am nächsten Sonntag kann im Derby gegen den 1. FC Altdorf, die bereits sechs Punkte auf dem Konto haben, die Richtung sportlich wieder korrigiert werden.

Eine Tiefschlafphase nach der Pause sorgte für eine vermeidbare 4:5 Niederlage der U17-2 beim TSV 05 Katzwang. Binnen vier Minuten wurde die 3:1 Halbzeitführung der rot-blauen in einen 3:4 Rückstand gedreht. Danach stabilisierte sich die Truppe von Simon Taschka und Basti Dambaur zwar wieder und es wurde auch der Anschlusstreffer noch erzielt, aber das Tor kam zu spät. Insgesamt wurde zu viele Torchancen nicht genutzt, auch wenn sich Niklas Weber als dreifacher Torschütze hervor hob. Im Freitagabendspiel der U15-Kreisliga kam die JFG Reichswald gegen den Aufsteiger aus Oberwiesenacker nicht über ein 1:1 hinaus und musste sich mit einer nicht eingeplanten Punkteteilung am Ende abfinden. Die Reichswälder mussten zu Beginn auf den einen oder anderen Stammspieler verzichten, bzw. im Laufe der Partie immer wieder angeschlagene Spieler ersetzen und somit die taktische Ausrichtung auch immer wieder ändern.

In Halbzeit eins versuchte man wiederholt den Last-Minute Neuzugang Markus Füger vom FV Röthenbach über die Außenbahn in Szene zu setzen, was ansatzweise auch klappte, jedoch letztlich zu keiner herausgespielten Torchance führte. Die robusten Gäste aus der Oberpfalz konnten die Partie weitestgehend offen gestalten, so dass sich in Halbzeit eins ein Spiel mit wenigen Torchancen entwickelte. Somit bedurfte es schon eines 25-m Krachers von Paul Feineis um die Gastgeber in der 29. Minute mit 1:0 in Front zu bringen.

In der zweiten Halbzeit wollte das Team von Jochen Brenner und Markus Lang die Defensive stabilisieren und sich mit Kombinationsfußball mehr Chancen herausspielen. Dies schien auch zunächst zu klappen. Füger wurde in der 40. Minute gut in Szene gesetzt, schob die Kugel aber alleinstehend am Keeper vorbei. Bis zur 48. Minute dachte man dass das 2:0 nur eine Frage der Zeit sei, ehe sich nach einem Stockfehler eines Reichswälder Verteidigers Besenhard die Kugel schnappte, alleine auf das Tor von Maxi Schönweiß zulief und unbedrängt zum Ausgleich einschieben konnte. Der agile Füger hatte kurz darauf Pech als sein Schuss nur am Pfosten landeten. Reichswald hatte danach zwar etwas mehr Spielanteile konnte sich jedoch gegen die gut stehende Gästeabwehr bis auf einen Schuss ans Außennetz in der letzten Minute nicht mehr entscheidend durchsetzen. Insbesondere die sog. Führungsspieler konnten dem Spiel letztendlich nicht mehr ihren Stempel aufdrücken, womit man sich am Ende mit der Punkteteilung begnügen musste. Nach zwei Spieltagen gegen Mannschaften die eher im Mittelfeld der Liga erwartet werden konnte man letztlich noch nicht das durchaus vorhandene Potential auf den Platz bringen, hat aktuell mit etlichen Verletzungen zu kämpfen und kann somit nicht aus dem Vollen schöpfen.

Erfreulich das Auftreten der U15-2 bei der JFG Jura-Schwarzachtal. Den frühen Führungstreffer von David Peter konnte die Heimmannschaft kurz vor der Pause noch egalisieren. Doch Neuzugang Andörfer stellte unmittelbar nach der Pause die Weichen auf Sieg. Spieler des Tages war David Peter, der erstmals in der JFG einen Dreierpack schnürte. Herzlichen Glückwunsch an ihn und das gesamte Team. Dieser Erfolg war sehr wichtig für die weitere Saison der gesamten U15, da mit Andörfer, Schönweiß und Popescu drei Spieler der Kreisligavertretung aufliefen. Damit dieses Konzept der Rotation und Doppeleinsätze auch funktioniert, sind Erfolge natürlich wichtig.

Mit nur 9 Mann trat die U13 gegen den ASV Neumarkt in der Kreisliga an. In einem ausgeglichenen Spiel zeigte das Team erneut eine gute Leistung. Mit einer Fülle an Torchancen auf beiden Seiten, waren diesmal die Gäste aus der Oberpfalz der glückliche Sieger. Dennoch kann man auf dieser Leistung aufbauen und hoffen, dass sich der personelle Engpass in den nächsten Spieltagen wieder verbessert.

Denn auch die U13-2, die ihr erstes Spiel in dieser Saison absolvierte, war nur mit 11 Mann unterwegs. Im Derby gegen den FC Ezelsdorf zogen die jüngsten Kicker der JFG mit einer 0:3 Niederlage den kürzeren. Originalton Norbert Kirsten, Trainer der U13-2: „Es war ein ausgeglichenes Spiel mit vielen technischen Fehlern bei beiden Mannschaften und schlechter Chancenverwertung, das am Ende durch zwei grobe Fehler unsererseits entschieden wurde.“ Also, lernen aus den Fehlern und in Zukunft besser machen! Dazu ist diese Saison auch da.

Die Ergebnisse der JFG Mannschaften:

- U19 : SV Höhenberg - JFG Reichswald 09 0:5 (0:1)

- U17-1: JFG Reichswald 09 - JFG Rothsee Süd 2:2 (1:0)

- U17-2: TSV 05 Katzwang - JFG Reichswald 09 5:4 (1:3)

- U15-1: JFG Reichswald 09 - DJK-SV Oberwiesenacker 1:1 (1:0)

- U15-2: JFG Jura-Schwarzachtal - JFG Reichswald 09 1:4 (1:1)

- U13-1: JFG Reichswald 09 - ASV Neumarkt 1:2 (0:1)

- U13-2: JFG Reichswald 09 - FC Ezelsdorf 0:3 (0:1)

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 22. September 2019 13:44

Endlich, es geht wieder los! Der Bericht zum 1. Spieltag

Die Sommerpause ist zu Ende, der Ball rollt auch bei den Junioren wieder. Neues Schuljahr, neue Saison, neue Mannschaften und für manche auch ein neuer Lebensabschnitt.

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ das bekannte Wort von Hermann Hesse gilt auch immer zu Beginn einer Spielzeit. Man weiß nicht, wie gut eine Mannschaft wirklich ist, wie stark die Gegner sind, wie man sich behaupten wird. Deswegen ist auch der erste Spieltag immer etwas Besonderes.

Entzaubert wurde dann auch gleich zu Beginn die U19, die ihr Auftaktspiel gegen den 1. FC Altdorf in der Qualifikation zur Kreisliga verlor. War die Last zu groß oder die Lust zu klein? Keiner aus dem Team erreichte seine Normalform und so wurde ein Spiel, geprägt von Fehlpässen und langen Bällen, nicht gerade zu einem fußballerischen Leckerbissen. Aber nicht einmal kämpferisch und vom Willen her war die nötige Einstellung zu erkennen. Die 0:2 Niederlage war der logische Schluss. Die sechsmonatige Planung und Vorbereitung, Zusammenstellung des Kaders und Formen einer neuen Einheit, trug in keiner Phase des Spiels Früchte. Da kann der Ausfall von 7 Spielern auch nicht als Entschuldigung gelten.

Dennoch ist noch nichts verloren in der Qualifikation. Mit zwei Siegen ist das Erreichen der besten 12 im Kreis Neumarkt/Jura immer noch möglich. Leider vergrößerte sich aber die Zahl der Ausfälle um zwei weitere Spieler, so dass die Chancen nicht gerade verbessert wurden.

Im zweiten Spiel der U19 gegen den FSV Oberferrieden sollte oder musste trotzdem ein Sieg her. Der Gegner war nicht stärker als Altdorf einzuschätzen und so war es nicht weiter verwunderlich, dass die Reichswälder mehr Ballbesitz und mehr Spielkontrolle hatten. Aber das alte Manko blieb: zu wenig Gefahr im letzten Drittel und zu wenige Abschlüsse. So stand es wieder mal 0:0 zur Pause. Erst danach besannen sich die Jungs von Trainer Frey und Plentinger, und das Engagement wurde noch mal deutlich erhöht. Fast folgerichtig wurden eine Vielzahl von Torchancen erarbeitet und die Tore waren die logische Konsequenz. Endlich schien auch bei Marcel Schröder der Knoten geplatzt, was er gleich mit einem lupenreinen Hattrick krönte. Wer nun glaubte der Sack sei zu, sah sich aber leider getäuscht. Wie aus dem Nichts entstand der Gegentreffer und in gleichem Zug brach die Stabilität wieder ein. Oberferrieden packte nun die Brechstange aus und die Fehler in der Defensivbewegung nahmen wieder zu. Nach dem Anschlußtreffer waren noch 5 Minuten Hexenkessel zu überstehen und die Nerven lagen bei einigen schon wieder blank. Mit vereinten Kräften wurde der Vorsprung über die Zeit gerettet. Ein verdienter Sieg der deutlich besseren Mannschaft, der am Ende aber doch auch glücklich war.

Keine leichte Aufgabe hatte die U17 zum Auftakt in der Kreisliga zu bewältigen, ging es doch gleich zum BSC Woffenbach. Lange sah alles nach einem 0:0 aus, ehe binnen 4 Minuten die Oberpfälzer ihre Farben auf die Siegstraße brachten. Der Ehrentreffer 6 Minuten vor dem Ende konnte die Wende nicht mehr herbei bringen. Schade, denn das Team von Marcel Diaco und Pandi Andörfer ging bestens gerüstet in diese Saison. Einige Spieler hatten aber mit den Aushilfen in der U19 in den letzten Wochen schon eine Doppelbelastung. Da die U19 Qualifikation aber Mitte der Woche zu Ende geht, sollte einem Erfolg am nächsten Sonntag gegen die JFG Rothsee Süd nichts im Wege stehen.

Eine verschlafene erste Halbzeit kostete der neuen U17-2 drei Punkte. Gegen den TSV Burgthann wäre mehr drin gewesen, hätte das Team von Simon Taschka bereits in Halbzeit eins jene Zielstrebigkeit an den Tag gelegt, die es im zweiten Durchgang auf den Rasen brachte. Die Aufholjagd wurde leider nicht von Erfolg gekrönt, weil ein unglückliches Eigentor 5 Minuten vor dem Abpfiff die Niederlage quittierte. Dennoch sollte dieses Ergebnis nicht entmutigen, geht es doch auch darum, sich Spielpraxis zu holen und die U17-1 entsprechend zu stützen. Durch die entsprechenden Einsätze werden die U17 Spieler auch enger zusammen rücken.

Im ersten Punktspiel der U15 konnte das ambitionierte Team von Jochen Brenner und Markus Lang am Ende nur mit den 3 Punkten zufrieden sein. Insbesondere in Halbzeit eins zeigten die Reichswälder ihre bislang schlechteste Leistung. Kein Kombinationsspiel, keine Laufbereitschaft und zu viele Fehlpässe prägten das Spiel der Gäste. Es bedurfte einer Ecke von Paul Feineis die wiederholt direkt verwandelt wurde (15.Minute). Ansonsten geschah in der Offensive herzlich wenig, so dass die Heimelf in der 30. Minute nach einer Ecke völlig verdient zum Pausenstand ausgleichen konnte.

Nach einer ordentlichen Halbzeitpredigt wurde es in Halbzeit zwei dann etwas besser. Verinnerlicht hatte die Halbzeitansprache aber wohl nur Benedikt Brenner der mit viel Laufbereitschaft und Einsatzwillen voranging. Auch in der 37. Minute setzte er sich energisch über links durch und flankte auf den ansonsten blass gebliebenen Justin Lang der zum 2:1 einschieben konnte. Reichswald verdiente sich danach den Vorsprung und spielte zumindest etwas zielstrebiger und besser wie in Halbzeit eins. Dennoch ist nach der Urlaubsphase bei einigen Spielern noch deutlich Luft nach oben.

Das Wochenende eröffnete am Freitag Abend dann die U15, die diesmal mit der zweiten Mannschaft ohne Wertung antritt, um allen Spielern in der Rotation zu ermöglichen, sowohl in der ersten, als auch in der zweiten Mannschaft zu spielen. Im ersten Pflichtspiel musste sich die U15-2 von Lukas Schneider und Marco Doss letztlich etwas unnötig deutlich mit 1:5 geschlagen geben. Micha Weber hätte seine Farben bereits nach drei Minuten in Führung bringen können traf den Ball aber alleinstehend vor dem Torwart nicht richtig. Zwei Schläfrigkeiten in der Innenverteidigung sorgten dann mit einem Doppelschlag für den Rückstand. Das Trainerteam korrigierte auf diesen Positionen im Anschluss zwar, doch bevor sich die Umstellung auszahlen und für mehr Stabilität sorgen sollte legten sich die Reichswälder die Kugel bei einem Abstimmungsfehler ins eigene Netz. Danach konnte die Heimelf die Partie zwar offener gestalten sich aber keine nennenswerten Chancen erarbeiten.

Nach der Halbzeit hatten die Reichswälder gar mehr Spielanteile und konnten durch Toni Pöllot auf 1:3 verkürzen. Danach ging zwar ein Ruck durch das Team welcher jedoch nach einem Kontertor schnell wieder verpuffen sollte. Eine Bogenlampe zum 1:5 sorgte dann für den Endstand. Reichswald hielt zwar nach den Fehlern gut mit, konnte aber im gegnerischen Strafraum nicht für die erforderliche Gefahr sorgen. Aber es kommen auch andere Gegner, wonach die Niederlage nicht überbewertet werden sollte.

Einen „last minute“ Sieg feierte die U13 in ihrem ersten Kreisligajahr. Maxim Lentner netzte nach 50 Minuten zum verdienten Sieg ein. Damit machte die Mannschaft da weiter, wo sie in der letzten Saison aufgehört hat. Wir dürfen uns da auf eine gute und hoffentlich auch erfolgreiche Saison freuen.

Die Ergebnisse der JFG Mannschaften:

- U19 : JFG Reichswald 09 - (SG) 1.FC Altdorf 0:2 (0:1)

(SG) FSV Oberferrieden - JFG Reichswald 09 2:3 (0:0)

- U17-1 : BSC Woffenbach - JFG Reichswald 09 3:1 (0:0)

- U17-2: JFG Reichswald 09 - TSV Burgthann 4:6 (1:4)

- U15-1: JFG Wendelstein - JFG Reichswald 09 1:2 (1:1)

- U15-2: JFG Reichswald 09 - TSV Wolkersdorf 1:5 (0:3)

- U13-1: JFG Reichswald 09 - JFG Rothsee Süd 1:0 (0:0)

- U13-2: JFG Reichswald 09 spielfrei

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 15. September 2019 12:02

Seite 1 von 35

Go to top