Menü
Aktuelle Seite: HomeAllgemeinDie Winterpause vor Augen! - Die Bilanz zum 11. Spieltag

Die Winterpause vor Augen! - Die Bilanz zum 11. Spieltag

Lediglich vier Spiele fanden für die JFG noch vor der Winterpause statt. Das Wetter hat dann doch noch durchgehalten, so dass generelle Spieltagabsagen ausblieben. Somit bleibt das Ausmaß an Nachholspielen, und damit an Spielen unter der Woche, auf ein Minimum begrenzt. Während einige Mannschaften froh waren auf Grund von Verletzungen und Formtiefs nicht mehr spielen zu müssen, liefen andere noch mal zu großer Form auf. Allen voran die U15-1, die Rednitzhembach mit einem Kantersieg vom Platz fegte. Aber auch die U13-2 legte noch einen Sieg drauf und schließt die Hinrunde mit einem erfreulichen vierten Platz ab.

Die Winterpause tut erst mal allen gut, Regeneration in körperlicher und mentaler Hinsicht ist wichtig. Der Ball ruht freilich nicht, denn in einer Woche beginnt für die U15-1 schon die HKM. Eine Woche später sind dann U19 und U13-1 dran. Den Abschluss zur ersten Runde bilden dann zum dritten Advent U17 und U13-2.

Ein ganz wichtiges Spiel für die Qualifikation zur Kreisliga in der nächsten Saison stand für die U17 zum Vorrundenschluss an. Es ging in Wendelstein gegen den direkten Tabellennachbarn und ein Dreier war schon fast Pflicht, wenn man den Abstand verringern und nicht auf sieben Punkte anwachsen lassen wollte. Dabei nicht zu verkrampfen und die nötige Lockerheit zu behalten, die wohl schwere Aufgabe für das Trainerduo Diaco/Andörfer. Leider gelang es nicht die wichtigen Punkte zu holen. Ein Leon Bachmeier, der weiterhin mit 15 Treffern die Konkurrenz in dieser Liga anführt, genügt nicht, um die Niederlage zu verhindern. Nach zwischenzeitlicher 2:1 Führung genügte ein Treffer kurz vor und kurz nach der Pause, um tabellarisch ins Hintertreffen zu geraten. Bei nunmehr sieben Punkten Rückstand auf den sicheren Aufstiegsplatz muss das Ziel in der Rückrunde der Relegationsplatz sein, auf dem sich die Mannschaft augenblicklich mit 9 Punkten befindet. Auch hier kommt die Pause zum richtigen Zeitpunkt.

Zum Abschluss der Hinrunde landete die U15-1 mit einem souveränen 12:1 gegen den SV Rednitzhembach einen Kantersieg. Wie in der Vorwoche wurde der Beginn des Spiels verschlafen und die Abstimmung innerhalb der Mannschaft wohl in der Kabine vergessen. So musste der Gegner erst mit dem 0:1 (9.Min) ein „Hallo-Wach“-Zeichen setzen, um Fahrt aufzunehmen. Die Spielanteile entsprachen aber noch nicht den Tormöglichkeiten. Zwei gezielte Auswechslungen wendeten dann das Blatt. In der 25. Spielminute erzielte Philipp Maurer etwas glücklich den verdienten Ausgleich. Mit diesem Tor war plötzlich ein komplett anderes Fußballspiel auf dem Kunstrasen zu sehen. Der Ball lief nun spielerisch durch die eigenen Reihen und die Zweikämpfe meist für die JFG entschieden. So vielen die weiteren Tore bis zum 5:1 Pausenstand beinahe im Minutentakt. Wer zur zweiten Halbzeit dann einen Gegner erwartete, der noch einmal mit Macht den Anschluss herstellen wollte, sah sich schnell getäuscht, denn bereits wenige Sekunden nach Wiederanpfiff machte erneut Maurer mit seinem zweiten Treffer den Sack zu. Der Rest war Schaulaufen und eine Verbesserung der schon sehr guten Tordifferenz. Am Ende stand ein Sieg, der auch in dieser Höhe verdient war. Selbst die gegnerischen Zuschauer erkannten dies neidlos an. Benedikt Brenner entschied mit 4 Toren das interne Schützenfest für sich. Mit 41 Treffern hat man in dieser Liga die meisten in der Hinrunde erzielt, und das verteilt auf acht Torschützen. Das macht das Team für jeden Gegner schwer auszurechnen. Ob es am Ende für ganz oben reicht, wird man sehen. Überwintert wird mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer auf einem hervorragenden dritten Rang. Laut Trainer Jochen Brenner denkt das Team von Spiel zu Spiel, abgerechnet wird am Schluss. Aber wer weiß, vielleicht gelingt ja der Überraschungscoup.

Die erwartete Niederlage musste dagegen die U15-2 bei Tabellenführer DJK/SV Litzlohe einstecken. Durch den Ausfall einiger Spieler wegen Konfirmationsunterricht war erneut die Aushilfe von zwei D-Jugendlichen nötig. Bis zu Pause konnte man auch noch gut mithalten und es stand folglich nur 1:1. Danach schwanden jedoch die Kräfte zusehends und der Tabellenführer und Aufstiegsaspirant setzte sich erwartungsgemäß durch. In der Halbzeitbilanz steht nunmehr mit 13 Zählern ein 10. Platz (in einer 14-er Gruppe), der so schlecht nicht ist. Auf Grund der „verschenkten“ Punkte könnte man allerdings auch auf dem 7. Platz stehen. Da ist noch Luft nach oben und das sollte auch der Anspruch in der Rückrunde sein.

Wie das geht, sich auch in engen Spielen durchzusetzen, zeigt uns aktuell unsere jüngste Mannschaft in der U13-2. Ein 4:2 Auswärtserfolg in Berngau brachte zwar keine Punkte, da die Oberpfälzer ohne Wertung spielen, aber für das Selbstbewusstsein und die Entwicklung der Mannschaft sind auch solche Siege wichtig. In der Bilanz steht ein 4. Tabellenplatz mit sieben Siegen, einem Remis und drei Niederlagen und das ist deutlich mehr, als man vor der Saison erwarten durfte. Solche Erfolge sind wichtig, wenn man an die Nachhaltigkeit im Verein denkt. Unsere zweiten Mannschaften sollen sich immer so entwickeln, dass sie im zweiten Jahr Kreisliga spielen können. Das entspricht genau der Philosophie unserer JFG. Bravo Jungs!

Hier noch einmal alle Resultate:

- U19 : spielfrei

- U17 : JFG Wendelstein - JFG Reichswald 09 3:2 (2:2)

- U15-1: JFG Reichswald 09 - SV Rednitzhembach 12:1 (5:1)

- U15-2: (SG) DJK/SV Litzlohe - JFG Reichswald 09 5:1 (1:1)

- U13-1: JFG Reichswald 09 - JFG Neumarkt verlegt auf 04.04.2019

- U13-2: (SG) FSV Berngau - JFG Reichswald 09 2:4

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 25. November 2018 19:17

Go to top