Menü
Aktuelle Seite: Home
Anmeldung

Alles Kopfsache! - Der Bericht zum 3. Spieltag

Viel diskutiert wurde in dieser Woche der Begriff „Mentalität“ in Zusammenhang mit dem Fußball. Auch wenn das Wort von Journalisten reichlich überstrapaziert wird, so ist doch nachweislich die richtige Einstellung ein wichtiger Faktor zum Erfolg im Spitzensport. Aber auch im Amateurbereich, bis in die Jugendmannschaften hinein setzen Einstellung, Wille und die Bereitschaft an Grenzen zu gehen, ungeahnte Kräfte frei. Das Vertrauen darauf macht jeden Gegner bezwingbar. Umgekehrtes gilt leider natürlich genauso. Alles Kopfsache, auch an diesem Spieltag wieder.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 27. Oktober 2019 12:49

Weiterlesen: Alles Kopfsache! - Der Bericht zum 3. Spieltag

Engpässe machen sich bemerkbar! Der Bericht zum 2. Spieltag

Bereits am zweiten Spieltag machen sich die knappen Kader in allen Altersgruppen bemerkbar. Besonders betroffen war diesmal die U13. Doch auch in der U15, U17 und U19 haben wir Spielerzahlen, die noch an manchen Spieltagen Schwierigkeiten machen können. Die Meldung zweier Mannschaften ohne Wertung erweist sich bereits jetzt als richtig. Dennoch sollte der Blick in den kommenden Wochen nicht auf das gerichtet werden, was nicht geht, sondern auf das, was möglich ist. So muss im Fazit der zweite Spieltag als durchwachsen angesehen werden, mit deutlich Luft nach oben.

Im letzten Qualifikationsspiel zur Kreisliga musste die U19 beim SV Höhenberg antreten. Der Modus und die Konstellation vor dem letzen Spieltag machten eine Qualifikation fast unmöglich. Dennoch wollte sich das Team mit einer ordentlichen Leistung verabschieden und unbedingt den Sieg holen. Eine körperlich unterlegene und fußballerisch ziemlich limitierte Truppe aus der Oberpfalz machte dieses Unterfangen auch nicht allzu schwer. Dennoch musste der Gegner erst müde gespielt werden, ehe die Tore fielen und das 5:0 fest stand. Ein 23:0 Erfolg wäre nötig gewesen, um sich zu qualifizieren. Leichter wäre allerdings ein durchaus möglicher Punktgewinn gegen den 1. FC Altdorf gewesen. Über die Umstände zu diesem Spiel und die Begegnung selber wurde ja bereits an dieser Stelle berichtet.

Nun findet sich das Team von Dominik Frey und Stephan Plentinger in der Kreisgruppe wieder, wo es mit der dritten englischen Woche binnen 3 Wochen weiter geht. Auftakt ist wieder ein Mittwoch beim TSV Pyrbaum.

Die Kreisligavertretung der U17 hatte im Heimspiel die JFG Rothsee Süd zu Gast und hatte die Möglichkeit die Bürgerfest bedingte Auftaktpleite wieder wett zu machen. Die Hilpoltsteiner hatten im ersten Saisonspiel zu Hause auch nur einen Punkt holen können, so dass mit einer Begegnung auf Augenhöhe zu rechnen war. Leider behielt die Mannschaft von Marcel Diaco und Pandi Andörfer, trotz einer 2:0 Führung und einer Vielzahl von Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden, nur einen Punkt im heimischen Winkelhaider Sportpark. Mit nur einem Punkt nach zwei Spielen kann der Start in die Saison nicht unbedingt als gelungen bezeichnet werden. Am nächsten Sonntag kann im Derby gegen den 1. FC Altdorf, die bereits sechs Punkte auf dem Konto haben, die Richtung sportlich wieder korrigiert werden.

Eine Tiefschlafphase nach der Pause sorgte für eine vermeidbare 4:5 Niederlage der U17-2 beim TSV 05 Katzwang. Binnen vier Minuten wurde die 3:1 Halbzeitführung der rot-blauen in einen 3:4 Rückstand gedreht. Danach stabilisierte sich die Truppe von Simon Taschka und Basti Dambaur zwar wieder und es wurde auch der Anschlusstreffer noch erzielt, aber das Tor kam zu spät. Insgesamt wurde zu viele Torchancen nicht genutzt, auch wenn sich Niklas Weber als dreifacher Torschütze hervor hob. Im Freitagabendspiel der U15-Kreisliga kam die JFG Reichswald gegen den Aufsteiger aus Oberwiesenacker nicht über ein 1:1 hinaus und musste sich mit einer nicht eingeplanten Punkteteilung am Ende abfinden. Die Reichswälder mussten zu Beginn auf den einen oder anderen Stammspieler verzichten, bzw. im Laufe der Partie immer wieder angeschlagene Spieler ersetzen und somit die taktische Ausrichtung auch immer wieder ändern.

In Halbzeit eins versuchte man wiederholt den Last-Minute Neuzugang Markus Füger vom FV Röthenbach über die Außenbahn in Szene zu setzen, was ansatzweise auch klappte, jedoch letztlich zu keiner herausgespielten Torchance führte. Die robusten Gäste aus der Oberpfalz konnten die Partie weitestgehend offen gestalten, so dass sich in Halbzeit eins ein Spiel mit wenigen Torchancen entwickelte. Somit bedurfte es schon eines 25-m Krachers von Paul Feineis um die Gastgeber in der 29. Minute mit 1:0 in Front zu bringen.

In der zweiten Halbzeit wollte das Team von Jochen Brenner und Markus Lang die Defensive stabilisieren und sich mit Kombinationsfußball mehr Chancen herausspielen. Dies schien auch zunächst zu klappen. Füger wurde in der 40. Minute gut in Szene gesetzt, schob die Kugel aber alleinstehend am Keeper vorbei. Bis zur 48. Minute dachte man dass das 2:0 nur eine Frage der Zeit sei, ehe sich nach einem Stockfehler eines Reichswälder Verteidigers Besenhard die Kugel schnappte, alleine auf das Tor von Maxi Schönweiß zulief und unbedrängt zum Ausgleich einschieben konnte. Der agile Füger hatte kurz darauf Pech als sein Schuss nur am Pfosten landeten. Reichswald hatte danach zwar etwas mehr Spielanteile konnte sich jedoch gegen die gut stehende Gästeabwehr bis auf einen Schuss ans Außennetz in der letzten Minute nicht mehr entscheidend durchsetzen. Insbesondere die sog. Führungsspieler konnten dem Spiel letztendlich nicht mehr ihren Stempel aufdrücken, womit man sich am Ende mit der Punkteteilung begnügen musste. Nach zwei Spieltagen gegen Mannschaften die eher im Mittelfeld der Liga erwartet werden konnte man letztlich noch nicht das durchaus vorhandene Potential auf den Platz bringen, hat aktuell mit etlichen Verletzungen zu kämpfen und kann somit nicht aus dem Vollen schöpfen.

Erfreulich das Auftreten der U15-2 bei der JFG Jura-Schwarzachtal. Den frühen Führungstreffer von David Peter konnte die Heimmannschaft kurz vor der Pause noch egalisieren. Doch Neuzugang Andörfer stellte unmittelbar nach der Pause die Weichen auf Sieg. Spieler des Tages war David Peter, der erstmals in der JFG einen Dreierpack schnürte. Herzlichen Glückwunsch an ihn und das gesamte Team. Dieser Erfolg war sehr wichtig für die weitere Saison der gesamten U15, da mit Andörfer, Schönweiß und Popescu drei Spieler der Kreisligavertretung aufliefen. Damit dieses Konzept der Rotation und Doppeleinsätze auch funktioniert, sind Erfolge natürlich wichtig.

Mit nur 9 Mann trat die U13 gegen den ASV Neumarkt in der Kreisliga an. In einem ausgeglichenen Spiel zeigte das Team erneut eine gute Leistung. Mit einer Fülle an Torchancen auf beiden Seiten, waren diesmal die Gäste aus der Oberpfalz der glückliche Sieger. Dennoch kann man auf dieser Leistung aufbauen und hoffen, dass sich der personelle Engpass in den nächsten Spieltagen wieder verbessert.

Denn auch die U13-2, die ihr erstes Spiel in dieser Saison absolvierte, war nur mit 11 Mann unterwegs. Im Derby gegen den FC Ezelsdorf zogen die jüngsten Kicker der JFG mit einer 0:3 Niederlage den kürzeren. Originalton Norbert Kirsten, Trainer der U13-2: „Es war ein ausgeglichenes Spiel mit vielen technischen Fehlern bei beiden Mannschaften und schlechter Chancenverwertung, das am Ende durch zwei grobe Fehler unsererseits entschieden wurde.“ Also, lernen aus den Fehlern und in Zukunft besser machen! Dazu ist diese Saison auch da.

Die Ergebnisse der JFG Mannschaften:

- U19 : SV Höhenberg - JFG Reichswald 09 0:5 (0:1)

- U17-1: JFG Reichswald 09 - JFG Rothsee Süd 2:2 (1:0)

- U17-2: TSV 05 Katzwang - JFG Reichswald 09 5:4 (1:3)

- U15-1: JFG Reichswald 09 - DJK-SV Oberwiesenacker 1:1 (1:0)

- U15-2: JFG Jura-Schwarzachtal - JFG Reichswald 09 1:4 (1:1)

- U13-1: JFG Reichswald 09 - ASV Neumarkt 1:2 (0:1)

- U13-2: JFG Reichswald 09 - FC Ezelsdorf 0:3 (0:1)

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 22. September 2019 13:44

Endlich, es geht wieder los! Der Bericht zum 1. Spieltag

Die Sommerpause ist zu Ende, der Ball rollt auch bei den Junioren wieder. Neues Schuljahr, neue Saison, neue Mannschaften und für manche auch ein neuer Lebensabschnitt.

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ das bekannte Wort von Hermann Hesse gilt auch immer zu Beginn einer Spielzeit. Man weiß nicht, wie gut eine Mannschaft wirklich ist, wie stark die Gegner sind, wie man sich behaupten wird. Deswegen ist auch der erste Spieltag immer etwas Besonderes.

Entzaubert wurde dann auch gleich zu Beginn die U19, die ihr Auftaktspiel gegen den 1. FC Altdorf in der Qualifikation zur Kreisliga verlor. War die Last zu groß oder die Lust zu klein? Keiner aus dem Team erreichte seine Normalform und so wurde ein Spiel, geprägt von Fehlpässen und langen Bällen, nicht gerade zu einem fußballerischen Leckerbissen. Aber nicht einmal kämpferisch und vom Willen her war die nötige Einstellung zu erkennen. Die 0:2 Niederlage war der logische Schluss. Die sechsmonatige Planung und Vorbereitung, Zusammenstellung des Kaders und Formen einer neuen Einheit, trug in keiner Phase des Spiels Früchte. Da kann der Ausfall von 7 Spielern auch nicht als Entschuldigung gelten.

Dennoch ist noch nichts verloren in der Qualifikation. Mit zwei Siegen ist das Erreichen der besten 12 im Kreis Neumarkt/Jura immer noch möglich. Leider vergrößerte sich aber die Zahl der Ausfälle um zwei weitere Spieler, so dass die Chancen nicht gerade verbessert wurden.

Im zweiten Spiel der U19 gegen den FSV Oberferrieden sollte oder musste trotzdem ein Sieg her. Der Gegner war nicht stärker als Altdorf einzuschätzen und so war es nicht weiter verwunderlich, dass die Reichswälder mehr Ballbesitz und mehr Spielkontrolle hatten. Aber das alte Manko blieb: zu wenig Gefahr im letzten Drittel und zu wenige Abschlüsse. So stand es wieder mal 0:0 zur Pause. Erst danach besannen sich die Jungs von Trainer Frey und Plentinger, und das Engagement wurde noch mal deutlich erhöht. Fast folgerichtig wurden eine Vielzahl von Torchancen erarbeitet und die Tore waren die logische Konsequenz. Endlich schien auch bei Marcel Schröder der Knoten geplatzt, was er gleich mit einem lupenreinen Hattrick krönte. Wer nun glaubte der Sack sei zu, sah sich aber leider getäuscht. Wie aus dem Nichts entstand der Gegentreffer und in gleichem Zug brach die Stabilität wieder ein. Oberferrieden packte nun die Brechstange aus und die Fehler in der Defensivbewegung nahmen wieder zu. Nach dem Anschlußtreffer waren noch 5 Minuten Hexenkessel zu überstehen und die Nerven lagen bei einigen schon wieder blank. Mit vereinten Kräften wurde der Vorsprung über die Zeit gerettet. Ein verdienter Sieg der deutlich besseren Mannschaft, der am Ende aber doch auch glücklich war.

Keine leichte Aufgabe hatte die U17 zum Auftakt in der Kreisliga zu bewältigen, ging es doch gleich zum BSC Woffenbach. Lange sah alles nach einem 0:0 aus, ehe binnen 4 Minuten die Oberpfälzer ihre Farben auf die Siegstraße brachten. Der Ehrentreffer 6 Minuten vor dem Ende konnte die Wende nicht mehr herbei bringen. Schade, denn das Team von Marcel Diaco und Pandi Andörfer ging bestens gerüstet in diese Saison. Einige Spieler hatten aber mit den Aushilfen in der U19 in den letzten Wochen schon eine Doppelbelastung. Da die U19 Qualifikation aber Mitte der Woche zu Ende geht, sollte einem Erfolg am nächsten Sonntag gegen die JFG Rothsee Süd nichts im Wege stehen.

Eine verschlafene erste Halbzeit kostete der neuen U17-2 drei Punkte. Gegen den TSV Burgthann wäre mehr drin gewesen, hätte das Team von Simon Taschka bereits in Halbzeit eins jene Zielstrebigkeit an den Tag gelegt, die es im zweiten Durchgang auf den Rasen brachte. Die Aufholjagd wurde leider nicht von Erfolg gekrönt, weil ein unglückliches Eigentor 5 Minuten vor dem Abpfiff die Niederlage quittierte. Dennoch sollte dieses Ergebnis nicht entmutigen, geht es doch auch darum, sich Spielpraxis zu holen und die U17-1 entsprechend zu stützen. Durch die entsprechenden Einsätze werden die U17 Spieler auch enger zusammen rücken.

Im ersten Punktspiel der U15 konnte das ambitionierte Team von Jochen Brenner und Markus Lang am Ende nur mit den 3 Punkten zufrieden sein. Insbesondere in Halbzeit eins zeigten die Reichswälder ihre bislang schlechteste Leistung. Kein Kombinationsspiel, keine Laufbereitschaft und zu viele Fehlpässe prägten das Spiel der Gäste. Es bedurfte einer Ecke von Paul Feineis die wiederholt direkt verwandelt wurde (15.Minute). Ansonsten geschah in der Offensive herzlich wenig, so dass die Heimelf in der 30. Minute nach einer Ecke völlig verdient zum Pausenstand ausgleichen konnte.

Nach einer ordentlichen Halbzeitpredigt wurde es in Halbzeit zwei dann etwas besser. Verinnerlicht hatte die Halbzeitansprache aber wohl nur Benedikt Brenner der mit viel Laufbereitschaft und Einsatzwillen voranging. Auch in der 37. Minute setzte er sich energisch über links durch und flankte auf den ansonsten blass gebliebenen Justin Lang der zum 2:1 einschieben konnte. Reichswald verdiente sich danach den Vorsprung und spielte zumindest etwas zielstrebiger und besser wie in Halbzeit eins. Dennoch ist nach der Urlaubsphase bei einigen Spielern noch deutlich Luft nach oben.

Das Wochenende eröffnete am Freitag Abend dann die U15, die diesmal mit der zweiten Mannschaft ohne Wertung antritt, um allen Spielern in der Rotation zu ermöglichen, sowohl in der ersten, als auch in der zweiten Mannschaft zu spielen. Im ersten Pflichtspiel musste sich die U15-2 von Lukas Schneider und Marco Doss letztlich etwas unnötig deutlich mit 1:5 geschlagen geben. Micha Weber hätte seine Farben bereits nach drei Minuten in Führung bringen können traf den Ball aber alleinstehend vor dem Torwart nicht richtig. Zwei Schläfrigkeiten in der Innenverteidigung sorgten dann mit einem Doppelschlag für den Rückstand. Das Trainerteam korrigierte auf diesen Positionen im Anschluss zwar, doch bevor sich die Umstellung auszahlen und für mehr Stabilität sorgen sollte legten sich die Reichswälder die Kugel bei einem Abstimmungsfehler ins eigene Netz. Danach konnte die Heimelf die Partie zwar offener gestalten sich aber keine nennenswerten Chancen erarbeiten.

Nach der Halbzeit hatten die Reichswälder gar mehr Spielanteile und konnten durch Toni Pöllot auf 1:3 verkürzen. Danach ging zwar ein Ruck durch das Team welcher jedoch nach einem Kontertor schnell wieder verpuffen sollte. Eine Bogenlampe zum 1:5 sorgte dann für den Endstand. Reichswald hielt zwar nach den Fehlern gut mit, konnte aber im gegnerischen Strafraum nicht für die erforderliche Gefahr sorgen. Aber es kommen auch andere Gegner, wonach die Niederlage nicht überbewertet werden sollte.

Einen „last minute“ Sieg feierte die U13 in ihrem ersten Kreisligajahr. Maxim Lentner netzte nach 50 Minuten zum verdienten Sieg ein. Damit machte die Mannschaft da weiter, wo sie in der letzten Saison aufgehört hat. Wir dürfen uns da auf eine gute und hoffentlich auch erfolgreiche Saison freuen.

Die Ergebnisse der JFG Mannschaften:

- U19 : JFG Reichswald 09 - (SG) 1.FC Altdorf 0:2 (0:1)

(SG) FSV Oberferrieden - JFG Reichswald 09 2:3 (0:0)

- U17-1 : BSC Woffenbach - JFG Reichswald 09 3:1 (0:0)

- U17-2: JFG Reichswald 09 - TSV Burgthann 4:6 (1:4)

- U15-1: JFG Wendelstein - JFG Reichswald 09 1:2 (1:1)

- U15-2: JFG Reichswald 09 - TSV Wolkersdorf 1:5 (0:3)

- U13-1: JFG Reichswald 09 - JFG Rothsee Süd 1:0 (0:0)

- U13-2: JFG Reichswald 09 spielfrei

sp

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 15. September 2019 12:02

Jahreshauptversammlung 2019

Die Jahreshauptversammlung der JFG Reichswald 09 fand am Donnerstag, den 25.07.2019 in der Sportgaststätte des TSV Winkelhaid statt.

In seinem Rückblick konnte Stephan Plentinger, der erste Vorsitzende der JFG, auf eine erfolgreiche Saison mit den Aufstiegen der U17 und der U13, sowie durchgehend guten Platzierungen verweisen. Die Mitgliederzahl blieb erfreulicherweise konstant, sodass in der neuen Saison sogar eine Mannschaft mehr gemeldet werden konnte. Ebenso blieben alle Trainer an Bord. Der Trainerstab konnte sogar um junge Spieler der Herrenmannschaften erweitert werden, die ehemals selber in der JFG ihre Ausbildung erhielten.

Kritische Phasen sind weiterhin die Übergänge vom Kleinfeld auf das Kompaktfeld und von der A-Jugend in den Herrenbereich. Dort gilt es besonders aufmerksam zu sein, denn beide Stammvereine, der TSV Winkelhaid und der TSV Ochenbruck sind auf den Nachwuchs ihrer eigenen Jugend mehr denn je angewiesen. „Auf Dauer wird es erfolgreiche Herrenmannschaften nur geben, wenn die Nachwuchsarbeit gut funktioniert. Hier dürfen wir uns nie auf vermeindlichen Erfolgen ausruhen, sondern müssen das stets als Aufgabe aller im Verein begreifen.“, so Plentinger in seiner Grundsatzansprache.

Besonderer Höhepunkt der vergangenen Saison war die 10-Jahres Feier mit über 150 Spielern, Trainern, Funktionären und einer Reihe von Gründungsmitgliedern.

Finanziell wurde im vergangenen Jahr durch den Kassier Michael Fuchs wieder umsichtig gewirtschaftet, so dass Vorstand und Kassier entlastet werden konnten.

Ein besonderer Dank wurde allen Funktionären, den Fußballabteilungsleitern und den vielen Helfern zuteil, ohne die ein Verein nicht leben kann.

Bei den Neuwahlen gab es durch die Rücktritte des zweiten Vorsitzenden Matthias Krafft, der Schriftführerin Sivia Engl, sowie der Beisitzer Hans-Jürgen Koch und Sebastian Meier Veränderungen. Neu gewählt wurden Markus Lang (2. Vorsitzender), Gudrun Seipel (Schriftführerin), Jürgen Baumgärtner (Beisitzer) Rudi Dietrich (Beisitzer). In ihren Ämtern bestätigt wurden Stephan Plentinger (1. Vorsitzender), Michael Fuchs (Kassier), Axel Paul (Beisitzer) und in neuer Funktion Matthias Krafft (Beisitzer).

sp

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 01. August 2019 21:43

10 Jahre JFG Reichswald 09 - Eine Erfolgsgeschichte feiert Jubiläum

Im Rahmen einer großen Saisonabschlussfeier am Samstag, den 01.06.2019 auf dem Sportgelände des TSV Winkelhaid beging die JFG Reichswald 09 ihr 10-jähriges Bestehen.

Der 1. Vorsitzende konnte neben den Mannschaften mit ihren Trainern, Betreuern und Eltern auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter den Bürgermeister der Gemeinde Winkelhaid Michael Schmidt, sowie einige Gründungsmitglieder der JFG. In einer kurzen Rückschau wurde an die Anfänge des Vereins erinnert und die zahlreichen sportlichen Erfolge. Der Bogen spannte sich dann zur aktuellen Saison, die von allen Mannschaften erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Höhepunkte waren dabei der Aufstieg der D-Jugend in die BOL und das Erreichen der Relegation zur Kreisliga in der B-Jugend.

Eine extra für diesen Tag erstellte Bilderausstellung zeigte Dokumente aus den Anfangstagen, Erfolge, sowie alte und neue Mannschaftsbilder. Geehrt wurden neben den Aufsteigern auch die Torschützenkönige der Mannschaften. Zur Feier des Tages bekamen allen aktiven Spieler und Trainer T-Shirts mit dem Logo „10 Jahre JFG Reichswald 09“, gesponsert vom Moorfestteam und der Firma Edelhäuser aus Winkelhaid.

Bei herrlichem Sommerwetter wurde das Fest dann weiter gefeiert und so manche Erinnerung und Anekdote ausgetauscht. Den Abschluss bildete dann die Übertragung des Champions League Finale auf Leinwand.

Das Fest war ein voller Erfolg und viele Gäste wünschten sich auch zukünftig eine gemeinsame Saisonabschlussfeier.

sp

Zuletzt aktualisiert am Montag, 03. Juni 2019 18:02

Seite 3 von 37

Go to top